| 00.00 Uhr

Solingen
René Marik's Maulwurf kehrt zurück

Solingen. Er ist längst eine Kultfigur: Der Maulwurf - blind, cholerisch, leicht debil und mit einem hinreißenden Sprachfehler gesegnet ist er verzweifelt auf der Suche nach Liebe und begeistert damit Millionen Internetnutzer und tausende Live-Zuschauer. Der Mann hinter Maulwurf & Co. heißt René Marik und ist seines Zeichens diplomierter Puppenspieler, Schauspieler und Musiker. "ZeHage! Best of plus X" nennt sich das Programm, welches Marik am Samstag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Großen Konzertsaal vorstellen wird. Die Maulwurf-Lawine wurde über das Videoportal YouTube losgetreten. Ein Auftritt in der "Kurt-Krömer-Show", irgendjemand kam auf die Idee, den ,,Puppenquatsch" im Netz zu platzieren - und ein paar Millionen Clicks später war, so Marik, ,,bei Auftritten die Hütte voll, und wenn ich meinen Puppenturm aufgebaut habe, sind die Leute ausgerastet."

Im Dezember fiel allerdings der letzte Vorhang. "Ich habe einen Film gedreht, Theater gespielt, StudentInnen unterrichtet, Musik gemacht und geschrieben", nennt Marik die Gründe für seine Pause. Seit Herbst 2015 aber ist der Maulwurf zurück. "In früheren Interviews habe ich oft gesagt, dass der Maulwurf so etwas wie mein Naturclown ist. Ein Ort, in dem meine ganz persönliche Witzigkeit steckt, und ich merke, dass es mir unheimlich schwerfällt diesen Teil von mir aufzugeben."

Mit "ZeHage! Best o plus X" bietet das Beste aus "Autsch´n!" und "Kasperpop" sowie neue Nummern. "Alles was nicht Puppenspiel ist, wie etwa Musik, wird auf das Minimum reduziert und der Maulwurf wird dabei gravierend seine Pfötchen im Spiel haben."

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: René Marik's Maulwurf kehrt zurück


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.