| 19.25 Uhr

Solingen
RWE will Trasse aufreißen

Solingen. Vor vier Jahren als der beste Belag für die Korkenziehertrasse hochgejubelt, hat inzwischen bei der Stadt ein Umdenken begonnen. "Wir wissen, dass die Kanten die Schwachstellen sind", berichtete gestern Ernst-Friedrich Honscheid, Leiter der Abteilung Grün- und Freiflächen beim Stadtdienst Natur und Umwelt, den Mitgliedern der Bezirksvertretung Gräfrath. Doch jetzt hofft die Stadt auf potenzielle Geldgeber für einen neuen Belag, etwa eingefärbten Asphalt. "Wir sind in Verhandlungen mit RWE und den EBS", berichtete Honscheid weiter.

Beide wollen einen Großteil der Korkenziehertrasse nutzen, um darunter Leitungen zu verlegen. RWE Erdkabel und die EBS Rohre zum Transport für Fernwärme. Bereits im kommenden Monat sollen die Verhandlungen abgeschlossen sein. Diese Arbeiten könne man dann dazu nutzen, gleich noch einen neuen Belag zu verlegen, so Honscheid – günstigstenfalls gesponsert von den Firmen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: RWE will Trasse aufreißen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.