| 00.00 Uhr

Solingen
Schadstoffe in Grundschule gefunden

Solingen. Eigentümer alter Gebäude erleben nicht selten unliebsame Überraschungen, wenn sie Bauschäden auf den Grund gehen. So jetzt geschehen an der Grundschule Schützenstraße mit Baujahr 1900. Weil der Parkettboden in einem der Unterrichtsräume ramponiert war und erneuert werden musste, rückten in den Herbstferien die Handwerker an: Zunächst fanden sie den Schadstoff PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe) im Parkettkleber, weshalb die Arbeiten mit Atemschutz fortgeführt werden mussten. Bei der Demontage des Bodens stießen sie auf asbesthaltige Spachtelmasse darunter.

Der Unterricht findet nach den Ferien dennoch ganz regulär statt: Nach Begutachtung durch einen Sachverständigen muss die Schule nicht geschlossen werden - nur der Bereich im Obergeschoss, in dem sich der Raum befindet, ist vorübergehend gesperrt. Da unzugänglich unter dem Parkett verborgen, ist nach Aussage des Immobilienmanagements der Stadt Solingen von der Spachtelmasse keine Gesundheitsgefahr ausgegangen. Kurzfristig wird untersucht, ob noch weitere Böden in der Schule belastet sind.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Schadstoffe in Grundschule gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.