| 00.00 Uhr

Solingen
Schneidwaren verkaufen sich weiter gut

Solingen. Nach sehr guten Jahren 2014 und 2015 setzt sich das Wachstum in der Schneidwaren- und Besteckbranche auch in den ersten Monaten dieses Jahres unvermindert fort. "In allen Segmenten gehen die Zahlen unter dem Strich nach oben", erklärte gestern der Vorsitzende des Industrieverbandes Schneid- und Haushaltswaren (IVSH), Oliver Berking, auf der Mitgliederversammlung des Verbandes im Deutschen Klingenmuseum in Gräfrath.

Allein im ersten Quartal habe die Branche um fünf Prozent zugelegt, ergänzte IVSH-Geschäftsführer Jens-Heinrich Beckmann. Er geht davon aus, dass die gute Konjunktur weiter anhält. "Und sollten unsere Firmen auch einmal von der guten Inlandskonjunktur profitieren, dann könnten die Zuwächse noch höher ausfallen", so Beckmann.

Nach den Regularien - Wahlen standen diesmal keine auf dem Programm - begrüßte Berking als Gastredner Prof. Dr. Karsten Kilian. Er sprach über "Markenstrategie mit System - die fünf zentralen Erfolgsfaktoren starker Marken".

Verabschiedet wurde im Rahmen des öffentlichen Teils des IVSH-Treffens auch die frühere Direktorin des Deutschen Klingenmuseums, Dr. Barbara Grotkamp-Schepers. Überdies wurde die neue Leiterin des Museums, Dr. Isabell Immel, den Mitgliedern des IVSH vorgestellt. An der Mitgliederversammlung nahmen gestern Vertreter aus rund 70 Unternehmen teil.

(uwv)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Schneidwaren verkaufen sich weiter gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.