| 00.00 Uhr

Solingen
Scholl-Schüler lernen Biologie auf Englisch

Solingen. Fachbegriffe rund ums Mikroskopieren stehen derzeit für etliche Schüler der sechsten Klassen der Geschwister-Scholl-Schule auf dem Stundenplan. Doch die Mädchen und Jungen lernen die Spezialausdrücke nicht auf Deutsch - sondern auf Englisch: Seit Sommer 2014 gibt es an der Gesamtschule den bilingualen Zweig Englisch-Deutsch. Schulleiterin Elke Mosebach-Garbade zieht ein durchaus positives Fazit: "Die Resonanz ist gut. Die Schüler profitieren." Sie entwickelten Selbstvertrauen im Umgang mit Englisch. Von Maxine Herder

Dabei richtet sich der bilinguale Zweig speziell an besonders sprachbegabte Kinder. "Es sollten auf jeden Fall im sprachlichen Bereich ganz gute Noten da sein", so Mosebach-Garbade. Die Besonderheit des zweisprachigen Modells an der Geschwister-Scholl-Schule: Die Mädchen und Jungen, die den bilingualen Zweig wählen, bleiben im vertrauten Klassenverband und erhalten lediglich Zusatz- und bilingualen Fachunterricht in separaten Kursen. "Entsprechend unserem Slogan ,Wege lange offen halten' gibt es so auch für Kinder, bei denen sich erst nach zwei Jahren herausstellt, dass sie besonders sprachbegabt sind, die Möglichkeit, in den bilingualen Zweig zu wechseln, ohne dass die Klasse gewechselt werden muss. Und genauso gibt es die Möglichkeit, dass Kinder den bilingualen Zweig aufgeben, wenn man merkt, dass es für sie nicht das richtige ist, ohne dass sie aus dem Klassenverband ausscheiden."

In den Jahrgängen fünf und sechs erhalten die Schüler zwei Stunden pro Woche Zusatzunterricht im Bereich Englisch, lernen zusätzliches Vokabular zu ausgewählten Themen und trainieren das Sprechen in der Fremdsprache. Ab der siebten Klasse wird das Fach Biologie im bilingualen Zweig auf Englisch unterrichtet, ab der achten Klasse kommt Sportunterricht auf Englisch hinzu.

"Für Biologie haben wir uns entschieden, weil es hier sehr viele Lehrbücher auf Englisch gibt. Und Sport ist grundsätzlich ein sehr englisch-affines Fach, was aus diesem Grund nahe lag", so die Schulleiterin.

Bis Jahrgangsstufe zehn lernen die Schüler im bilingualen Zweig. Eine Erweiterung, beispielsweise bis zum Abitur, ist derzeit nicht geplant, sagt Elke Mosebach-Garbade - aber auch nicht grundsätzlich ausgeschlossen. "Es ist auch für die Oberstufe theoretisch denkbar. Wir wollen das Konzept jetzt jedoch erst einmal bis zur Jahrgangsstufe zehn erproben und evaluieren." Hintergrund der Einführung an der Geschwister-Scholl-Schule war die Förderung von Schülern im sprachlichen Bereich. "Die individuelle Förderung in den Bereichen musisch-künstlerisch, sprachlich, mathematisch-naturwissenschaftlich, technisch und sportlich gehört zu unseren Schwerpunkten. Wir haben hier jedoch festgestellt, dass uns eine sprachliche Förderung für besonders begabte Schüler fehlt", beschreibt Mosebach-Garbade.

"Für uns hat sich das besonders angeboten, da die Grundschule Uhlandstraße, von der viele unserer Schüler kommen, bilingualen Unterricht ab dem ersten Schuljahr anbietet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Scholl-Schüler lernen Biologie auf Englisch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.