| 10.28 Uhr

Feuer in Solingen-Gräfrath
Schon wieder brennen Strohballen im Bergischen

Strohballen in Gräfrath brennen
Strohballen in Gräfrath brennen FOTO: Patrick Schüller
Solingen. Erneut hat in Solingen ein Haufen Strohballen lichterloh gebrannt. Bereits vergangene Woche hatte es an mehreren Stellen im Bergischen ähnliche Brände gegeben. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. 

Ein Großaufgebot der Feuerwehr war in der Nacht zu Montag über Stunden damit beschäftigt, die rund 40 Strohballen zu löschen, die an der Walder Straße im Stadtteil Gräfrath brannten. 

Nach Angaben der Feuerwehr ging der Einsatz am Abend gegen 22.20 Uhr in der Leitstelle ein. Der Eigentümer der Strohballen hatte den Brand entdeckt. Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte der Heuhaufen den Angaben zufolge lichterloh. Die Löscharbeiten waren aufwendig: Die Feuerwehr musste Stahlrohre verlegen, um genügen Löschwasser zum Einsatzort zu bekommen. Derweil sorgten andere Einsatzkräfte dafür, dass sich das Feuer nicht ausbreiten konnte. 

Bereits in der vergangenen Woche hatte es an mehreren Stellen im Bergischen ähnliche Einsätze gegeben. In der Nacht zu Mittwoch brannten in Solingen-Hörath und Remscheid-Westhausen Strohballen. In der Nacht zu Donnerstag brannte zwischen Remscheid-Lennep und Bergisch Born Stroh. "Wir gehen davon aus, dass es sich um Brandstiftungen handelt", sagt Polizeisprecherin Anja Meis. "Alles andere wäre ein großer Zufall." Ob es einer oder mehrere Täter seien, sei noch völlig unklar. "Es könnte auch sein, dass es sich bei dem jüngsten Brand um Trittbrett-Fahrer handelt", sagt Meis. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Ermittler beziffern den Schaden auf etwa 1500 Euro und suchen dringend nach Zeugen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 2840 entgegen.

 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuer in Solingen-Gräfrath: Schon wieder brennen Strohballen im Bergischen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.