| 00.00 Uhr

Stadtwerke
Schüler arbeiten einen halben Tag für Afrika

Stadtwerke: Schüler arbeiten einen halben Tag für Afrika
Petra Mofidi, Prokuristin und Bereichsleiterin Personal, Recht und IT der Stadtwerke, mit den Schülern (v.l.) Daniel Kaczmarek, Flavio Cavalluzzi und Andreas Klug - ganz stolz mit ihren unterzeichneten Verträgen. FOTO: Stadtwerke
Solingen. Einen Tag Probearbeiten für Schüler bei den Stadtwerken und gleichzeitig Gutes tun - beides ermöglicht das Projekt "Dein Tag für Afrika" des gemeinnützigen Vereins "Aktion Tagwerk". Die Idee ist einfach: Schülerinnen und Schüler können die Berufswelt in Unternehmen stundenweise kennenlernen und erhalten einen Lohn, der für Bildungsprojekte in sechs Ländern Afrikas gespendet wird.

Die Stadtwerke beteiligen sich mit der Sekundarschule Solingen an dieser Aktion. Das "Ein-Tag-Praktikum" findet am 16. Juni vormittags in der Stadtwerke-Hauptverwaltung an der Beethovenstraße 210 statt. Potenziellem Nachwuchs wird hiermit ermöglicht, den Arbeitsalltag verschiedener Bereiche des Unternehmens kennenzulernen, zum Beispiel die Analysen im Wasserlabor, das Kochen in der Kantine, die Prüfung von Elektro- und Kommunikationsanlagen oder die Mitarbeit im Lager.

Die Höhe des Stundenlohns obliegt den teilnehmenden Unternehmen: So zahlen die Stadtwerke zwölf Euro je Stunde, damit möglichst viel im Spendentopf zusammenkommt. "Hierbei können die Jugendlichen ausloten, welche Berufsrichtung für sie passen könnte. Gleichzeitig tun wir etwas Gutes für Gleichaltrige in Afrika", erklärt Petra Mofidi, Prokuristin und Bereichsleiterin Personal, Recht und IT der Stadtwerke Solingen. Die Stadtwerke Solingen ermöglichen dem Nachwuchs vielfältige Einstiegschancen als kaufmännischer und gewerblicher Azubi und bieten einen attraktiven Arbeitsplatz für Menschen in der Region. Neben den Industriekaufleuten gibt es im gewerblichen Bereich mehrere Auswahlmöglichkeiten für eine Lehre, zum Beispiel zum KfZ-Mechatroniker/in, Vermessungstechniker/in, Rohrleitungsbauer/in oder Fachkraft im Fahrbetrieb. Rund 30 Azubis nehmen diese Chance im Stadtwerke-Betrieb wahr. Lucia Greco, Auszubildende zur Industriekauffrau, fasst zusammen: "Die Ausbildung ist abwechslungsreich. Wir werden direkt in alle Projekte eingebunden und lernen dadurch viel." Rund 650 Mitarbeiter arbeiten für die Stadtwerke und deren Tochterunternehmen an mehreren Standorten in Solingen.

Neben der Möglichkeit, in einem Unternehmen zu jobben, können die Jugendlichen auch Hilfsdienste im Freundes- und Familienkreis oder eine Klassenaktion organisieren. Den Lohn spenden Sie anschließend an den Verein. Unterstützt werden mit dem Erlös der Kampagne Bildungsprojekte des Tagwerk-Projektpartners Human Help Network und des Kooperationspartners Brot für die Welt in Burundi, Ruanda, Südafrika, Uganda, der Elfenbeinküste und Ghana.

Infos unter

www.aktion-tagwerk.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtwerke: Schüler arbeiten einen halben Tag für Afrika


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.