| 00.00 Uhr

Solingen
Schützen in Landwehr modernisieren ihre Anlagen

Solingen. Bei der Jahresabschlussfeier des Schützenvereins Landwehr 1913 haben die Schützen die neue "elektronische Schießsportanlage" in Betrieb genommen. Der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, Peter Wildauer, dankte den Mitgliedern für ihren Einsatz, der sie bis zur Deutschen Meisterschaft führte, und insbesondere Rudi Kruft für die Installation der modernen elektronischen Schießsportanlage auf fünf von sechs Bahnen im Untergeschoss des Schützenhauses Wiescheid. Die Anlage wurde von der Firma "Meyton Elektronik" installiert.

Zuvor hatten die Schützen die alte Seilzuganlage abmontiert und die Anlage für die Installation vorbereitet. Wo bisher die Schießsportscheiben mit der Seilzuganlage waren, wurden fünf beleuchtete Zehner- Ring-Scheibenbilder mit Elektronik eingesetzt. Diese sind mit Monitoren verbunden, die neben dem Schützen auf dem Ablagetisch für die Gewehre stehen. Der Schütze kann jetzt sofort sehen, wo der Schuss hingegangen ist und sein Gewehr entsprechend einrichten, um in die Mitte der Zehner-Ringscheibe zu treffen. Auf dem Auswertungstisch der Standaufsicht steht ebenfalls ein großer Monitor, auf dem alle fünf Anlagen angezeigt werden, so dass das Auswerten an Ort und Stelle in Sekundenschnelle geht und man so die Ergebnisse in der Reihenfolge vom ersten bis letzten Schützen zur Verfügung hat. Gleichzeitig kann das Schussbild auf einer großen Leinwand, die im Schützenhaus aufgebaut ist, von allen Beteiligten und Zuschauern gesehen werden. Fünf Anlagen wurden aufgebaut. Der sechste Stand bleibt dem Luftpistolenschießen mit der Seilzuganlage vorbehalten.

Bei der Finanzierung dieser Anlage (15.000 Euro) haben mitgeholfen der Gesellschaftsfond der Stadt Langenfeld, die dortige Stadtsparkasse, die Mitglieder des Vereins durch Spenden und die Vereinskasse. Es ist die erste Anlage dieser Art an der Stadtgrenze von Solingen und Langenfeld. Der Schützenverein Langenfeld 1834 hat ebenfalls eine Elektronik-Anlage bestellt, doch gibt es mittlerweile Lieferzeiten von einem Jahr, weil die Schützenvereine modernisieren.

In Betrieb sind in der hiesigen Region - im Bereich des Schützenkreises Solingen - die Schießsportanlagen der Schützenvereine in Velbert und in Leichlingen-Trompete.

(paa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Schützen in Landwehr modernisieren ihre Anlagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.