| 00.00 Uhr

Solingen
Schule: Flüchtlinge besuchen Vorbereitungsklassen

Solingen. 471 Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter sind seit Jahresbeginn bis Ende Oktober nach Solingen zugezogen. 429 von ihnen sind in Solingen geblieben. 70 Prozent der zugezogenen Kinder und Jugendlichen sind Asylbewerber und 30 Prozent EU-Bürger.

Dies geht aus einer Informationsvorlage hervor, die die Stadt auf Antrag der Grünen im Schulausschuss erstellt hat. Von den verbliebenen 429 Kindern besuchen 90 die Regelklassen der Grundschulen und erhalten dort Förderung. Die übrigen Kinder und Jugendlichen werden in 18 Vorbereitungsklassen für Schüler ohne ausreichende Deutschkenntnisse unterrichtet.

Davon werden drei Vorbereitungsklassen an Grundschulen und die übrigen an weiterführenden Schulen durchgeführt. Kapazitäten für weitere Vorbereitungsklassen sind noch an der August-Dicke-Schule und am Technischen Berufskolleg vorhanden. Für den Deutschunterricht in den Vorbereitungsklassen rechnet die Verwaltung damit, dass ihr fünf weitere Stellen für Lehrer mit der Qualifikation "Deutsch als Fremdsprache" zugewiesen werden. Angelika Witoch (Grüne) mahnte die Verwaltung an, die Schulen unverzüglich zu informieren, wenn volljährige Jugendliche abgeschoben würden.

(bjd)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.