| 00.00 Uhr

Solingen
Schwertstraße wird Ressourcenschule

Solingen: Schwertstraße wird Ressourcenschule
"Wir setzen Zeichen" - das Schild mit der Auszeichnung Ressourcenschule der Verbraucherzentrale befestigten Schüler der Umwelt-AG am Haupteingang des Gymnasiums Schwertstraße. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Nach der Auszeichnung befestigten Schüler der Umwelt-AG des Gymnasiums das Schild sogleich am Haupteingang. Von Günter Tewes

Klimaschutz und Naturschutz-Themen treffen den Nerv bei Schülern. "Dies erwächst aus der Begeisterung für die Natur", sagt Annika Machenbach. Die Lehrerin, die am Gymnasium Schwertstraße die Umwelt-AG mit Schülern der Klassen sieben bis neun leitet, beobachtet denn auch, dass Natur etwas Magisches für die Schüler hat, das mit viel Freude verbunden ist. Umso engagierter setzen sie sich für den Umweltschutz ein.

Für die Aktivitäten zum nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen ist das Gymnasium Schwertstraße gestern von der Verbraucherzentrale ausgezeichnet worden. Der Impuls dazu ging von der Umwelt-AG der Innenstadt-Schule aus. Zugleich bezieht sich die Auszeichnung aber unter anderem auch auf das Projekt "Klimakunstschule", in das die Verbraucherzentrale am Werwolf in diesem Schuljahr eingebunden war. "Wir sprechen Themen an, die im Alltag von Schülern und Jugendlichen vorkommen", erklärt Umweltberaterin Julia Ogiermann. Bei dem Schwertstraßen-Projekt erstellten die Schüler ein Heft zum Klimaschutz und dem Problem der Erderwärmung, das bundesweit erhältlich ist. Titel: "Klimafieber".

"Mit Kontinuität, Kreativität und Freude möchten wir uns auch in den nächsten Jahren für Ressourcenschutz und den bewussten Umgang mit unserer Umwelt einsetzen", erklärt Lehrerin Machenbach.

"Ressourcenschule - Wir setzen Zeichen", steht auf dem von der Verbraucherzentrale verliehenen Schild geschrieben, das Schüler der Umwelt-AG gestern sogleich am Haupteingang angebracht haben. Die vom Bundes-Umweltministerium und dem Umweltbundesamt geförderte Auszeichnung würdigt bundesweit den Einsatz von Schulen für den Ressourcenschutz.

Seit 2010 gibt es an der Schwertstraße den Nachhaltigkeitstag mit wechselnden Themenschwerpunkten. Die Umwelt-AG, die seit vier Jahren besteht, verkauft Schulhefte aus Recyclingpapier, und für die fünften Klassen wird ein Willkommenspaket mit Umweltschutzmaterialien angeboten. Engagement beweist ebenso die Schülervertretung der Schwertstraße mit einem Projekt, dessen Erlös einem caritativen Zweck zugutekommt. Nach dem Sponsorenlauf 2015 war in diesem Jahr wieder der "Tag der Arbeit" an der Reihe. Dahinter verbirgt sich die Idee, eine Aufgabe zu Hause, in der Familie, bei Bekannten oder in einem Betrieb zu übernehmen und den Erlös zu spenden. Jeweils 2500 Euro gehen nun an das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz sowie an den Verein "wünschdirwas", der schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen Herzenswünsche erfüllt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Schwertstraße wird Ressourcenschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.