| 00.00 Uhr

Solingen
Seit einer Woche ohne TV und Internet

Solingen. Bewohner der Gasstraße sind sauer auf den Kabelnetzbetreiber Unitymedia.

Etliche Anwohner der Gasstraße in Höhscheid sind verärgert. Bereits seit über einer Woche müssen sie ohne Fernsehen, Radio und ohne Internat auskommen. "Wir wurden bislang vom Kabelnetzbetreiber Unitymedia immer nur vertröstet. Statt geholfen zu bekommen, wurde einem Nachbarn bei der Hotline beispielsweise ein neuer Vertrag angeboten", sagt ein Mann, der wie die anderen Bewohner in seinem Haus in die sprichwörtliche Röhre guckt.

Doch nun scheint Besserung in Sicht. Am heutigen Samstag werden Techniker von Unitymedia der Störung an der Gasstraße auf den Grund gehen. "Unsere Leute sollen untersuchen, auf welche Weise das Problem beseitigt werden kann", sagte gestern ein Sprecher des Unternehmens mit Sitz in Köln auf Anfrage unserer Redaktion.

Dabei ist aber schon jetzt aus Sicht der Fachleute von Unitymedia klar, dass nicht die gesamte Gasstraße betroffen ist. "Wir vermuten vielmehr, dass ein Defekt an dem sogenannten Übergabepunkt vorliegt", erklärte der Sprecher. Dabei handelt sich um die Stelle, von der aus die Signale von der Straße ins Haus geleitet werden.

Indes steht nach Angaben von Unitymedia noch nicht fest, ob die betroffenen Kabelkunden im Verlauf des heutigen Tages tatsächlich wieder Empfang haben und online sind. Dazu gelte es zunächst einmal, die genaue Ursache für die Störung zu finden, hieß es bei Unitymedia.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Seit einer Woche ohne TV und Internet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.