| 00.00 Uhr

Solingen
Seniorentanztheater feiert Premiere von "Gazhebo" in Solingen

Solingen. Das Kunstwort "Gazhebo" steht als Überschrift über dem neuen Tanztheaterstück Claudio li Mura. Dass die Premiere im Pina-Bausch-Saal des Solinger Theaters stattfindet, freut den Choreographen sehr, denn Pina Bausch, weltberühmte Tänzerin und Choreographin ist sein Vorbild.

Claudio li Mura kam erst auf beruflichen Umwegen zum Tanz und hat durch die Faszination der getanzten Bilder in den Choreographien des Tanztheaters von Pina Bausch zu seiner eigentlichen Berufung gefunden. "Pina war eine Ikone des Tanzes. Ich denke oft an sie und nehme ihre Schöpfungen als Vorbild für meine Arbeit mit den Tänzerinnen und Tänzern im Seniorenalter", sagte li Mura bei der Vorstellung des neuen Programms der Seniorentanzgruppe.

Der harte Kern besteht aus etwa 30 Aktiven im Alter von 55 bis 80 Jahren. Zu den neuen Produktionen kommen immer wieder Interessenten hinzu. "Wer bei mir mitwirken möchte, der muss sich aber öffnen, und im Rückblick die positiven und negativen Erfahrungen seines bisherigen Lebens einbringen", erklärte der Choreograph.

"Das ist für manche Bewerber nicht einfach. Claudio hört genau hin und fordert den persönlichen Einsatz der Interessenten", berichtete Angelika Haschke. Die 62-Jährige gehört zur Kerntruppe des Seniorentanztheaters. Sie berichtet ein wenig über die Arbeit mit Claudio li Mura: "Er lässt die Menschen erst einmal machen und kreativ werden. Aus seinen Beobachtungen entwickelt er dann langsam die Vorstellung." Seit einem guten halben Jahr wird im Wuppertaler Domizil des Tanztheaters geprobt, jetzt ist die Vorstellung reif für die Premiere. "Wir freuen uns, dass die Wuppertaler Tanztruppe ihre neue Produktion dieses Mal in Solingen vorstellt", sagte Kulturmanager Hans Knopper.

Claudio li Mura denkt schon über die nächste Produktion seines Tanztheaters nach: "Tanz soll ja auch immer die aktuellen Entwicklungen in der Gesellschaft spiegeln - und da sind natürlich jetzt die Flüchtlinge im Fokus", meinte der Choreograph. So werden für die nächste Produktion wieder neue Mitwirkende gesucht. "Natürlich können sich auch ältere Interessenten mit Migrationshintergrund bewerben."

(wgü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Seniorentanztheater feiert Premiere von "Gazhebo" in Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.