| 00.00 Uhr

Ansichtssache
Siegfried Lapawa tut Gräfrath und ganz Solingen gut

Solingen. Der Unternehmer bewirkt in seiner Heimatstadt viel - und ist gleichzeitig so umstritten wie kaum jemand sonst. Solingen sollte seinen Frieden mit Lapawa machen. Von Martin Oberpriller

Man hätte beinahe die sprichwörtliche Uhr danach stellen können. Kaum hatte unsere Redaktion zu Anfang dieser Woche über die neuen Pläne des Unternehmers Siegfried Lapawa für Gräfrath berichtet, da formulierten einige User auf Facebook schon wieder die üblichen Vorbehalte gegen den Geschäftsmann.

Was offen gesagt mittlerweile ein bisschen nervt, weil die Vorurteile keine Substanz haben. Eine Frage muss nämlich in diesem Zusammenhang schon einmal erlaubt sein: Wo, bitte schön, stünde Gräfrath denn, wenn sich Lapawa nicht seit weit über 20 Jahren für seinen Heimatstadtteil engagieren würde ? Dabei soll an dieser Stelle gar nicht in Abrede gestellt werden, dass es in Gräfrath noch weitere Akteure gibt, die Gutes bewirken. Doch zur Wahrheit gehört eben auch, dass es nur unter maßgeblicher Mitwirkung Lapawas gelingen konnte, aus dem Ortskern einen attraktiven touristischen Standort zu machen, der viele Gäste von außerhalb anzieht. Und der in Sachen Vermarktung längst zu einem Vorbild für andere Stadtteile geworden ist.

Hotel, Gastronomie und einiges mehr - die (Zwischen-) Bilanz des Siegfried Lapawa fällt ausgesprochen positiv aus. Er tut Gräfrath und damit der ganzen Stadt gut. Was wiederum dazu führen sollte, dass Solingen - ohne dem Unternehmer einen "Freifahrtschein" auszustellen - endlich seinen Frieden mit ihm machen sollte.

Der Vorwurf, Lapawa wolle mit seinen Investitionen lediglich Gewinn machen, zieht jedenfalls überhaupt nicht. Was sollte sonst das Ziel sein, wenn er Geld in die Hand nimmt ? Wobei Siegfried Lapawa in der Vergangenheit ja bereits zu Genüge unter Beweis gestellt hat, dass er sich darauf bestens versteht. Ein Blick in die Nachbarstadt Langenfeld genügt, um dies zu erkennen. Auch wenn gerade dieser Perspektivwechsel bis heute vielen in Solingen schwerfällt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ansichtssache: Siegfried Lapawa tut Gräfrath und ganz Solingen gut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.