| 00.00 Uhr

Solingen
Solarenergie in der Region weiter fördern

Solingen. Die Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien Bergisches Land hat Peter Vorkötter, Stadtdienst Natur und Umwelt der Stadt Solingen, zum neuen Sprecher gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Rolf Kinder, Stadt Wuppertal, an, der diese Funktion vier Jahre innehatte und im Mai 2016 in den Ruhestand geht.

Komplettiert wird der Sprecherkreis von Monika Meves, Stadt Remscheid, und Peter Wobbe-von Twickel, Kreis Mettmann. Neben den drei bergischen Großstädten und dem Kreis Mettmann arbeiten zurzeit einige Stadtwerke, das Regionalforstamt Bergisches Land, Holzcluster Bergisches Land, der Wupperverband, die EnergieAgentur.NRW und das Zentrum für biogene Energie Oberberg (ZebiO) partnerschaftlich in der Arbeitsgemeinschaft zusammen. In den letzten Jahren konnte die Kooperation weiter ausgebaut werden und das Netzwerk hat sich weiter im Bergischen etabliert. Schwerpunktthema ist die nachhaltige Energieversorgung und -verwendung in der Region.

In den kommenden zwei Jahren will die Arbeitsgemeinschaft Projekte im Bereich Solarenergie und Biomassenutzung initiieren. Eine Untersuchung aus dem Jahr 2013 hatte aufgezeigt, das hier die größten Potenziale in der Region liegen.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Solarenergie in der Region weiter fördern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.