| 00.00 Uhr

Solingen
Die i-Dötzchen starten gesegnet ins Schulleben

Solingen: Die i-Dötzchen 2016 starten gesegnet ins Schulleben
Pfarrer Hildebrand Proell will "den Kindern und auch ihren Eltern die Gewissheit geben: Gott passt auf dich auf, wo immer du bist". FOTO: Mak (Archiv)
Solingen. In wenigen Tagen beginnt das neue Unterrichtsjahr. Auch gut 1370 Erstklässler starten dann in einen neuen Lebensabschnitt an einer Solinger Grundschule. Darunter werden auch die 41 i-Dötzchen der Grundschule Erholungstraße sein, von denen Pfarrer Hildebrand Proell vielen am Tag der Einschulung in einem besonderen Gottesdienst zum Schulstart begegnen wird. Eine Reihe von ihnen kennt der Merscheider Pfarrer bereits.

Sie wurden in der Evangelischen Kita Eifelstraße seiner Kirchengemeinde auf die neue Lebensphase vorbereitet und blicken schon lange erwartungsvoll dem großen Tag entgegen. Mit Stolz und Freude sehen auch viele Eltern der beginnenden Schulzeit ihrer Kleinen entgegen. Doch bei manchen mischt sich unter die Vorfreude auch die bange Frage, wie das Kind sich in der neuen Umgebung behaupten wird.

Für alle, die frischgebackenen Grundschüler wie deren stolze Eltern, wird Pfarrer Hildebrand Proell am Donnerstag, 25. August, ab 9 Uhr in der evangelischen Kirche Merscheid, Hofstraße 10, die Einschulung in einem ökumenischen Gottesdienst begleiten und feiern. Zusammen mit dem katholischen Pater Mathieu, den Erzieherinnen der Kita Eifelstraße und den Lehrerinnen und Lehrern der Grundschule Erholungstraße will Proell die Gefühle und Gedanken von Eltern und Kindern behutsam und ermutigend aufnehmen und die Kinder und ihre Lehrer mit Handauflegung segnen. "Mir ist ganz wichtig, den Kindern und auch ihren Eltern die Gewissheit zu geben: Gott passt auf dich auf, wo immer du bist", sagt der Pfarrer.

Seine Frau Petra Proell, ebenfalls evangelische Theologin und Schulreferentin des Evangelischen Kirchenkreises, sieht die große Wertschätzung, die die Einschulungsgottesdienste an allen Solinger Grundschulen genießen, mit Freude.

Den Schulleitungen seien diese Kooperation und der Start in das Schulleben mit einem Gottesdienst wichtig. Die Vorbereitungen werden nach den Worten von Petra Proell oft von Pfarrern und Lehrern der betreffenden Schulen gemeinsam getragen.

Diese Zusammenarbeit wird auch im konfessionellen Religionsunterricht deutlich, zu dem Evangelische und Katholischen Kirche in einem Brief zur Einschulung einladen, der in den 21 ökumenischen Einschulungsgottesdiensten verteilt werden soll, die an den Solinger Grundschulen am kommenden Donnerstag gefeiert werden.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Die i-Dötzchen 2016 starten gesegnet ins Schulleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.