| 14.05 Uhr

Die älteste Disko in NRW macht dicht
Meine Erinnerungen ans Getaway

Solingen: Erinnerungen ans Getaway
Seit 1992 ist das Getaway in den Kellerräumen der ehemaligen Beckmann-Brauerei beheimatet.Im Februar 2018 findet hier die letzte Party statt. FOTO: Kempner, Martin
Solingen. Eine Diskotheken-Ära geht im Februar zu Ende. Viele, viele Solinger werden das Getaway vermissen. Unser Autor blickt wehmütig zurück auf die Zeit, in der sein Körper durchtanzte Nächte noch leicht verkraftete. Von Guido Radtke, Solingen

Ich war fest davon überzeugt, dass das Getaway noch einmal richtig durchstarten würde. Gerade erst hat DJ Topic an der Kottendorfer Straße aufgelegt - seit seiner Hit-Single "Home" immerhin ein gefragter Discjockey weltweit. Wenige Tage nach dem Heimspiel des Musikproduzenten aus Solingen kam die Nachricht ziemlich überraschend, dass Jürgen Ries den im Februar auslaufenden Pachtvertrag für die Disko nicht mehr verlängern würde. Das Geschäftsmodell in dieser Größenordnung funktioniere nicht mehr, sagt er.

Im Grunde genommen war die Entscheidung des Betreibers der in der gesamten Region bekannten Kult-Diskothek vorhersehbar. Das "Get" war wie ein gallisches Dorf, das sich im Nachtleben standhaft gegen das Club-Sterben in und um Solingen herum behauptet hat. Aber jetzt ist auch Jürgen Ries der Zaubertrank ausgegangen, um das Publikum in den Massen anzulocken, die die Existenz auf weitere Jahre sichern würde.

In jungen Jahren hätten mich keine zehn Pferde nach Glüder gelockt, um dort bei Rock die Nacht zum Tag zu machen. Die Musik-Richtung ist nicht mein Ding, hat aber der Diskothek in den von Pop dominierten 80er-Jahren eine feste Daseinsberechtigung geliefert. Selbst nach dem Umzug nach Ohligs in die ehemalige Beckmann-Brauerei und einem zwangsläufig angepassten Mainstream-Konzept blieb das Rock-Publikum dem "Get" treu. Bis irgendwann auch der legendäre Donnerstagabend Vergangenheit war. Aus den Partypeople von früher waren halt Familienmenschen geworden.

Dresscode - Fehlanzeige

Ich selbst habe erst spät den Weg ins Getaway gefunden. 16 Jahre ist es her, dass mich der Job zurück ins Bergische Land verschlagen hat. Es war die Zeit, als die Leute vor dem "Prater" in Bochum oder dem "PM" in Moers Schlange gestanden haben. Im Vergleich zu diesen Schickimicki-Tanztempeln war das "Get" eine Diskotheken-Oase, in die jeder Gast eintauchen konnte, wie er wollte. Dresscode - Fehlanzeige. Die Musik und Beats waren ohnehin die gleichen, unschlagbar aber waren (und sie sind es heute noch) die Getränkepreise.

Mein Kumpel und ich waren damals Single. Viele, viele andere Gäste auch. Ich sage nur:  "Hai beißt Haifisch". Immer wieder samstags waren wir auf der Rolle und hatten unseren Spaß. Meine Partnerin habe ich allerdings auf andere Weise kennengelernt. Vom Balkon unserer ersten gemeinsamen Wohnung aus konnten wir die Beckmann-Brauerei sehen. Dorthin geschafft haben wir es jedoch nur einmal. Zumindest bis zur Treppe. Dort merkte ein Türsteher freundlich an: "Ihr wollt' hier nicht rein. Damit tut ihr euch keinen Gefallen". Wir waren ihm sogar sehr dankbar für den gut gemeinten Rat. Es war ausgerechnet einer dieser Freitage, an denen das "Get" den Teenies der Stadt gehörte. Ähnlich großer U20-Andrang herrscht heute nur noch bei den Abi-Battles.

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten als Push-Meldung auf Ihr Smartphone – ganz einfach mit unserer App:
Jetzt herunterladen und abonnieren!

Und doch sind wir noch Stammgäste geworden, auch wenn wir nicht mehr zum Abzappeln an die Kottendorfer Straße kamen. Ohne die urige Atmosphäre in der Cocktailbar des Getaway wäre der "Comedy Punch Club" nicht zu dem Selbstläufer geworden, der er heute ist. Dicht an dicht standen die Bierbänke, deren Sitzflächen eigentlich jedes Mal bis auf den letzten Zentimeter belegt waren. Manchmal war der Raum mit der Mini-Bühne und dem roten Vorhang sogar wegen Überfüllung geschlossen - je nach Bekanntheitsgrad der Stand-Up-Comedians, die hier die Gelegenheit nutzten, etwas Neues auszuprobieren. Inzwischen sorgen sie im "Hitzefrei" für Lacher.

Das Getaway wird am 28. Februar 2018 schließen, die Erinnerungen aber werden bleiben.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Erinnerungen ans Getaway


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.