| 08.10 Uhr

"Mister Germany" und "Wer wird Millionär?"-Gewinner
Schön. Schlau. Solingen.

Florian Molzahn zum "Mister Germany" 2016 gekürt
Florian Molzahn zum "Mister Germany" 2016 gekürt FOTO: dpa, bwu gfh
Solingen. Der neue "Mister Germany" Florian Molzahn setzte sich gegen 15 Mitstreiter aus elf Bundesländern durch. Der Eventmanager und Fitnesstrainer stammt wie der Eine-Million-Euro-Gewinner Leon Windscheid aus Solingen. Von Leslie Brook und Guido Radtke

Für seine Schneidwaren ist Solingen seit Jahrhunderten bekannt. Aber dass auch der schärfste Verstand und der schnittigste Mann aus der Stadt im Bergischen Land stammen, ist neu und eine kleine Sensation. In den vergangenen Tagen haben gleich zwei Solinger für Schlagzeilen gesorgt: Leon Windscheid (28) gewann in der vergangenen Woche mit seinem Wissen eine Million Euro bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" und ist damit der 14. Gewinner der RTL-Quizshow.

Fotos: Leon Windscheid aus Münster holt die Million FOTO: RTL / Stefan Gregorowius

Am Wochenende schaffte es ein fast Gleichaltriger aufs Podest bei der Wahl zum schönsten Deutschen: der neue "Mister Germany" Florian Molzahn ist 31, Fitnesstrainer und in Solingen zuhause.

Im Finale des Wettbewerbs, das am Samstag in Linstow bei Rostock ausgetragen wurde, setzte sich Molzahn gegen 15 Mitstreiter aus elf Bundesländern durch. Mehr als 1000 Männer hatten sich bundesweit um den Schönheitspreis beworben. Er habe "Mister Germany" werden wollen, um sich für einen Verein für herzkranke Kinder einzusetzen, erklärte der Solinger bei seinem Sieg, mit dem er nicht gerechnet hätte. "Ich habe mich nicht als Favorit gefühlt." Wie sehr ihn der Moment überrascht hat, als sein Name genannt wurde, war ihm bei seinem Jubelschrei anzusehen.

Mit freiem Oberkörper und im Anzug

In zwei Durchgängen traten die Finalisten des Wettbewerbes gegeneinander an - einmal in Jeans mit freiem Oberkörper und dann im Anzug. Vor allem "oben ohne" konnte der durchtrainierte Molzahn punkten. Beruflich arbeitet er als Fitnesstrainer - das sieht man ihm an. Im zweiten Durchgang glänzte Molzahn dann vor den Augen Hunderter Zuschauer in Krawatte und Anzug. Mit 360 Punkten kürte die Jury ihn zum Sieger. Zu den Juroren gehörte die amtierende Miss Germany, Olga Hoffmann.

Der Titel "Mister Germany" bleibt mit Molzahns Sieg in NRW: Sein Vorgänger Robin Wolfinger stammt aus der Nähe von Iserlohn. Der favorisierte "Mister Schleswig-Holstein", Oleg Justus, landete beim diesjährigen Wettbewerb auf Platz zwei. Mister Mitteldeutschland, Mathias Baron aus Hessen, verdiente sich den dritten Platz. Für die Gewinner gab es Uhren und ein Foto-Shooting.

"Gespannt, was jetzt folgt"

Am Tag danach hat Florian Molzahn seinen Sieg bereits gut verarbeitet. "Ich bin gespannt, was jetzt alles folgt." Die ersten Interviews jedenfalls gibt "Mister Germany" wie ein Medienprofi, obwohl er diese Situation zum ersten Mal erlebt. Und auch die obligatorische Frage, ob er vergeben sei, beantwortet Molzahn ehrlich und souverän: "Ich muss die Frauen leider enttäuschen. Ich bin mit meiner Freundin sehr glücklich - mit jedem Atemzug."

Der schöne Solinger hat aber Konkurrenz in der eigenen Stadt: Ben Dahlhaus. Der 25-Jährige wurde quasi über Nacht weltweit berühmt: Ein Mitarbeiter des Luxusuhren-Herstellers Brathwait entdeckte ein Foto des jungen Mannes im Internet. Kurz darauf wurde Dahlhaus, der lange Haare und Bart trägt, für eine Werbekampagne engagiert und zeitgleich zum Frauenschwarm. US-Magazine kürten ihn zum "Sexiest Man alive" - die britische Zeitung "Daily Mail" etwa schrieb: "Ist er der schönste Mann der Welt ?", einige behaupteten, er komme aus Schweden, andere er sei Amerikaner. Die Wahrheit, dass er aus Solingen stammt, hat ihm offenbar nicht geschadet.

Hier geht es zu einigen Bildern von "Mister Germany".

Die Fragen an Leon Windscheid können Sie hier nachspielen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Florian Molzahn und Leon Windscheid sind schön und schlau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.