| 00.00 Uhr

Solingen
"Solingen kann beim Stadtmarketing aufholen"

Solingen. Agentur 12-05 will Ende September zeigen, was Kreative aus den Anregungen von Bürgern gemacht haben.

Es war eine "Spätschicht für die Marke Solingen", zu der die Merscheider Werbeagentur 12-05 bei "Solingen 24 h live" eingeladen hatte. In der Nacht vom 3. auf den 4. Juni - es ging bis in die kleinen Uhren - dachten rund 20 Teilnehmer darüber nach, was Solingen ausmacht. Jetzt geht es darum, welche Anregungen umgesetzt werden. Ende September will Agenturchef Marcus C. Aue präsentieren, wie die Kreativen den Ball aufgenommen haben und wie sie ihn weiterspielen wollen. Dabei will er zuerst die Teilnehmer des Mitmach-Workshops ansprechen.

"Es waren alles sehr positiv denkende Menschen", blickt Aue zurück. "Wir hatten eine sehr illustre Mischung, und es wurde sehr intensiv diskutiert." Unter den Frauen und Männern aus der Altersgruppe "Anfang 20 bis Mitte 50" waren alteingesessene wie auch zugezogene Solinger. "Die haben einen etwas anderen Blick auf die Stadt", sagt der Geschäftsführer.

"Das Interessante ist, wie positiv die Menschen über Solingen geredet haben", blickt Magnus Westhofen (Creative Director) zurück. Er leitete eine Gruppe, Art Director Fabian Jerchow die andere. Durch die beiden Gruppen habe es einen kleinen Wettbewerb gegeben.

"Wenn wir mit unseren Agenturkunden über Marken sprechen, geht es uns um die Emotionalität", erläutert Marcus Aue. "Wo sind die Alleinstellungsmerkmale? Und kann man diesen Prozess auf eine Stadt übertragen?" Die Workshop-Teilnehmer starteten mit einem Brainstorming, sammelten alles an Solingen-typischen Merkmalen vom O-Bus über "tolle Firmen" bis zur Nähe der Großstädte Köln und Düsseldorf. Danach wurde das Gesammelte verdichtet, wurde definiert, was herausragt.

Ganz oben auf der Pyramide stand die Heimatverbundenheit. "In Solingen gibt es eine Form von Heimatverbundenheit, wie ich sie noch nicht erlebt habe", kommentiert Magnus Westhofen. "Wir haben daraus Slogans entwickelt", erläutert Fabian Jerchow, und Marcus Aue ist sicher, dass die Teams im Workshop "eine sehr starke Idee" geboren haben. Umgesetzt werden kann dies in einer Kampagne, die sich in mehreren Medien wiederfindet. "Allen im Workshop war klar, dass beim Stadtmarketing Solingen gegenüber anderen Kommunen noch aufholen kann", meint der Agenturbesitzer und verspricht starke Bilder, "die aufeinander aufbauen und miteinander harmonieren". Aber erst im Herbst.

(flm)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: "Solingen kann beim Stadtmarketing aufholen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.