| 16.54 Uhr

Solingen-Gräfrath
Bombenentschärfung nicht vor Donnerstag

Solingen. In Solingen-Gräfrath wird es am Montag nicht wie zunächst geplant eine Bombenentschärfung geben. Das gab die Stadt am Montag bekannt.

Die für Montag geplante Bodenuntersuchung mit eventueller Bombenentschärfung in Solingen-Gräfrath findet nicht statt. Laut Stadt hat das mit der Bodenuntersuchung beauftragte Unternehmen den Termin wegen Krankheitsausfällen abgesagt. Ob die Untersuchung und eine etwaige Entschärfung überhaupt noch in dieser Woche über die Bühne geht, entscheidet sich den Angaben zufolge frühestens am Mittwoch.

In Gräfrath liegen nahe der Straße Roggenkamp, die der Zubringer zur A46 ist, möglicherweise zwei Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg. Luftbilder des Kampfmittelräumdienstes hatten Anlass für diesen Verdacht gegeben. Sollte sich der Verdacht bestätigen, soll umgehend die Entschärfung beginnen. Das bedeutet, dass etwa 1200 Gräfrather ihre Häuser und nahezu ebenso viele Beschäftigte ihre Betriebe für Stunden verlassen müssten. 

(url)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Keine Bombenentschärfung in Gräfrath am Montag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.