| 15.33 Uhr

Solingen
Kindesmisshandlung: Vater aus Gewahrsam entlassen

Solingen: Kindesmisshandlung: Vater aus Gewahrsam entlassen
Der Vater wurde aus dem Polizeigewahrsam entlassen. FOTO: RPO
Wuppertal/Solingen. Die Polizei hat einen Mann aus Solingen aus dem Gewahrsam entlassen, der sein Kind derart misshandelt haben soll, dass es ein Schütteltrauma erlitt. Der 27-Jährige hat die Tat bereits gestanden. 

Zu Klärung der Umstände hatte die Polizei eine Ermittlungskommission eingerichtet. Am Freitagmittag wurde der Solinger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Wuppertal einem Haftrichter vorgeführt. Weil nach Auffassung des Gerichts keine Haftgründe vorlagen, wurde der Mann entlassen. Vor seiner Vernehmung hatte er jedoch eingeräumt, seine Tochter im Säuglingsalter am Neujahrstag geschüttelt zu haben, weil sie nicht aufhörte zu schreien. 

Der Zustand des Kindes ist inzwischen stabil, das Mädchen wird jedoch noch immer intensivmedizinisch behandelt. Am vergangenen Sonntag hatte die 26-jährige Mutter ihre schwer verletzte Tochter ins Klinikum Solingen gebracht. Danach wurde der Vorfall der Polizei gemeldet. 

Der 27-jährige Vater des Kindes, gegen den sich ein dringender Tatverdacht wegen gefährlicher Körperverletzung und Misshandlung Schutzbefohlener ergab, war in seiner Wohnung in Solingen-Ohligs vorläufig festgenommen worden.

 

(ots)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kindesmisshandlung: Vater aus Gewahrsam entlassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.