| 09.57 Uhr

Brand in Solingen
Fünf Menschen bei Kellerbrand verletzt

Solingen: Nach Gebäudebrand mussten fünf Bewohner mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus
Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass es in einem Wohngebäude zu einem Kellerbrand gekommen war und Menschenleben in Gefahr waren. FOTO: Patrick Schüller
Solingen. Die Solinger Feuerwehr hat bei einem Brand in einem Wohnhaus Am Neumarkt mehrere Personen gerettet. Im Keller des Gebäudes war ein Feuer ausgebrochen. Auch zwei Kinder wurden verletzt. 

Als die ersten Feuerwehrkräfte am Dienstagabend um 21.24 Uhr an dem brennenden Haus eintrafen, haben drei Personen das Gebäude bereits durch das verrauchte Treppenhaus verlassen. Drei weitere machten sich im Ober- und Dachgeschoss an den Fenstern der Wohnungen bemerkbar. Die Feuerwehr musste sie mit Drehleitern aus den Wohnungen retten. Den letzten im Haus verbliebenen Bewohner konnte die Feuerwehr nur mit einem Trupp unter schweren Atemschutz über den Treppenraum aus dem zweiten Obergeschoss retten. 

Zeitgleich wurde der Brand im Keller gelöscht und das gesamte Gebäude unter Einsatz eines Hochleistungslüfters entraucht.

Kinder unter den Verletzten

Von den sieben geretteten Hausbewohnern mussten fünf mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung und Kreislaufproblemen in das Klinikum Solingen transportiert werden. Unter den Verletzten waren auch ein Vierjähriger und ein siebenjähriges Mädchen.

Das Haus ist den Angaben zufolge nach dem Feuer unbewohnbar. Brandursache und Schadenshöhe waren zunächst unklar. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.



(beaw)