| 00.00 Uhr

Solingen
Solinger CDU trauert um Altbundeskanzler Helmut Kohl

Solingen. Die Solinger CDU trauert um Helmut Kohl. Der Alt-Bundeskanzler war am Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben. "Mit Helmut Kohl verlieren wir einen großen Visionär, leidenschaftlichen Europäer und herausragenden Staatsmann, der sich um Deutschland und Europa verdient gemacht hat", erklärt CDU-Kreisvorsitzender Sebastian Haug.

Er ergänzt: "Seine historisch größten Leistungen, die Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands und die gewaltigen Schritte auf dem Weg zu einer politischen Vereinigung Europas, werden immer untrennbar mit seinem Namen verbunden bleiben."

Auch der bergische Bundestagsabgeordnete Jürgen Hardt lobte das Wirken von Helmut Kohl. "Seine Amtszeit, die bisher längste aller Bundeskanzler, war von Erfolgen gekennzeichnet, die aus heutiger, zurückblickender Sicht zu Meilensteinen der Deutschen Geschichte wurden", so Jürgen Hardt, der Helmut Kohl im März 1987 persönlich erstmals getroffen hatte.

"Nach meiner Wahl zum Bundesvorsitzenden des Rings Christlich-Demokratischer Studenten sandte er mir ein Glückwunschtelegramm und lud mich als ständigen Gast zum Bundesvorstand der CDU ein. Von Anfang an hat mich seine Fähigkeit begeistert, in der CDU Strömungen und Meinungen zu integrieren und zu einem wirksamen Ganzen zusammenzuführen", sagt Hardt.

(uwv)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Solinger CDU trauert um Altbundeskanzler Helmut Kohl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.