| 00.00 Uhr

Solingen
Sommer-Saison im Ittertal gestartet

Solingen: Sommer-Saison im Ittertal gestartet
Das Freibad Ittertal hat seit gestern geöffnet. Thomas Czeckay kann den Besuchern aber nicht nur den Sprung ins erfrischende Nass anbieten, sondern eine Vielzahl weiterer sportlicher Betätigungen. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Über den Saisonstart im Freibad in der Ohligser Heide wird erst am kommenden Montag entschieden. Von Uwe Vetter

Die Eisheiligen machten den Freibadbetreibern einen Strich durch die Rechnung. "Wir wollten eigentlich Pfingstsamstag öffnen, alles war für diesen Termin ausgerichtet", sagt Thomas Czeckay, Ressortleiter der Freizeitbetriebe der Neuen Arbeit Ittertal. Doch angesichts von Temperaturen um die zehn Grad verspürte man im Ittertal nicht die rechte Freude, den Schwimmbetrieb aufzunehmen. Gestern Morgen um 10 Uhr wurde indes die Freibadsaison eröffnet: "Das Wasser hat 21 Grad, wir temperieren es bis auf 22 Grad, den Rest muss die Sonne machen", sagt Thomas Czeckay, der in den nächsten Tagen Temperaturen um die 20 Grad und auch Sonnenschein erwartet. Vor allem am Samstag.

Seit Ende Februar laufen die Vorbereitungen für die Freibad-Eröffnung. Und auch gestern Morgen wurden noch restliche Arbeiten erledigt. Zwei Mitarbeiter brachten beispielsweise die kleine gelbe Rutsche am Nichtschwimmerbecken in Position. "Das Wasser im Nichtschwimmer-Becken ist aber noch kalt. Das erwärmen wir bei Bedarf", sagt Czeckay.

Das Freizeitgelände Ittertal hat aber nicht nur Wasser zum Schwimmen in den Becken zu bieten, sondern auch viel Platz für andere sportliche Betätigungen. Zwei Tischtennisplatten stehen auf der Fläche, auf der im Winter Eislauf angesagt ist, ein Basketballkorb ist dort ebenso zu finden. "Auf der Fläche kann auch Rollhockey oder Fußball gespielt werden", sagt Thomas Czeckay. Spielplätze und ein Handballfeld stehen auf dem Gelände ebenso zur Verfügung. Überdies vier Beachvolleyball-Felder. Pünktlich zum Start in die Sommersaison wurde das Areal, das nun den Namen Sparkassen-Ittertal-Beach trägt, umgestaltet - in Kooperation mit dem Kreditinstitut. Kommenden Dienstag ist die offizielle Eröffnung vorgesehen.

Doch genutzt werden können die Felder schon vorher. Beispielsweise am kommenden Samstag, 21. Mai, beim 23. Beachvolleyball-Einzel-Turnier. Das beginnt um 9.30 Uhr. "Bis 9.15 Uhr können sich Teilnehmer noch anmelden", sagt Thomas Czeckay. Am 4. und 5. Juni steht dann das erste Sparkassen-Ittertal-Open für Damen und Herren auf dem Programm. Eher durchwachsen gestaltete sich im vergangenen Sommer die Freibad-Saison im Ittertal. Etwas mehr als 25.000 Badegäste besuchten die Anlage - ein durchschnittlicher Besuch. Wäre es nach dem Förderverein um Pfarrer Bernd Reinzhagen gegangen, hätten es 10.000 oder 20.000 Besucher mehr sein können.

Mehr Besucher, und zwar über 31.000, verzeichnete dagegen das Freibad in der Ohligser Heide, das nach wie vor von der Stadt betrieben wird. Damit zeigte sich Thomas Wolthoff, Geschäftsführer der Bädergesellschaft zufrieden, zumal im schlechten Sommer 2014 nur knapp 20.000 Besucher im Heidebad gezählt wurden.

Dort soll nun ebenfalls die Saison eröffnet werden. Wann genau, steht aber noch nicht fest. "Das wird am kommenden Montag entschieden", teilte gestern eine Sprecherin der Stadt auf Anfrage mit.

Großfeldschach, Tischtennis, Basketball, Beachvolleyball, Beachsoccer, eine Boule/Boccia Bahn hat das Heidebad im Angebot. Zudem ein 50-Meter-Schwimmerbecken und ein großes Nichtschwimmerbecken mit kleiner Rutsche sowie einem kleinen Babybecken. Das Wasser wird von der Sonne erwärmt. Anders als im Freibad Ittertal steht im Heidebad aber auch ein separates Sprungbecken zur Verfügung - mit Ein- und Dreimeterbrett sowie Fünf-Meter-Sprungturm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Sommer-Saison im Ittertal gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.