| 00.00 Uhr

Solingen
Spannender Schul-Anmeldetag für Familien

Solingen: Spannender Schul-Anmeldetag für Familien
Die Anmeldung des Kindes aus der vierten Klasse an der neuen weiterführenden Schule ist ein besonderer Tag für Eltern - hier Nadine Fussy mit ihrer Tochter Melina im Gespräch mit einer Lehrerin an der Alexander-Coppel-Gesamtschule. FOTO: Martin Kempner
Solingen. 1367 Grundschulkinder wechseln im Sommer in die fünften Klassen. Gestern starteten die Anmeldungen - wieder gemeinsam an den Gesamt- und Realschulen, den Gymnasien und der Sekundarschule. Von Günter Tewes

Die Familien von Sonja Menge und Heinz-Peter Hohl haben sich entschieden. Sie melden die Zwillinge Alex und Max beziehungsweise Josefine an der Realschule an. "Hier können sie noch Kind sein; und sie haben noch ein bisschen mehr Freizeit." Im Gymnasium mit dem verdichteten Lernstoff sei das doch anders.

Mit einem guten Abschluss steht seiner neunjährigen Tochter dann noch immer der Weg zum Abitur frei, sagt Heinz-Peter Hohl. Dass die Realschule überschaubarer sei, nicht so riesig wie eine Gesamtschule, bezeichnet Sonja Menge zudem als Vorteil dieser Schulform.

Zahlreiche Eltern denken so, die sich gestern mit ihren Kindern, den roten Mappen der Grundschulzeugnisse und den ausgefüllten Anmeldebögen in den Händen in die Warteschlage einreihen, um an der Theodor-Heuss-Realschule das Aufnahmegespräch mit dem Lehrer zu führen.

1367 Grundschul-Viertklässler wechseln im Sommer in die Klassen 5 der weiterführenden Schulen, rund 100 Kinder weniger als im vergangenen Jahr. Ob eines der vier Gymnasien, die Sekundarschule, eine der vier Gesamtschulen oder eben eine der drei Realschulen - Eltern suchen die neue Schule für ihr Kind sehr bewusst aus. Dies ist gestern zum Start der Anmeldungen erneut deutlich geworden. Dabei laufen die ersten beiden Anmeldetage wie schon im vergangenen Jahr erneut gemeinsam an allen Schulen. Eltern eröffnet dies mehr Möglichkeiten. In den Jahren zuvor waren die Plätze an den Gesamtschulen wegen ihres vorgezogenen Anmeldetermins im Vorfeld ja bereits vergeben.

Iris Hornig hatte mit ihrem Sohn Jonas einige Schulen in die engere Wahl genommen. Nach deren Informationstagen haben sie sich schließlich für die Realschule Vogelsang entschieden.

Er freut sich besonders auf die neuen Fächer wie Technik und Chemie, sagt der Neujährige nach der Anmeldung.

"Das ist der nächste Schritt. Die Grundschulzeit ist dann vorbei." Für Anita Ruggiero und Benita Okon ist der Anmeldetag von Emilia und Nicklas ein spannendes Ereignis. Seit der Kita sind die neujährigen Kinder zusammen. Nun sollen sie auch gemeinsam aufs Gymnasium Vogelsang wechseln. In Klasse 5 beginnt ein neuer Lebensabschnitt. So erlebt auch Katrin Neumann den Abschied von der Grundschulzeit. Im Sommer fährt ihre Tochter Frieda mit dem eigenen Schoko-Ticket zum Unterricht. "Es gehört viel Loslassen dazu - und viel Vertrauen." Für Katrin Neumann, die ihr Kind an der Alexander-Coppel-Schule anmeldet, ist die Gesamtschule wegen des längeren gemeinsamen Lernens eine Weiterführung der Grundschule, und die Kinder müssen sich nicht so früh festlegen. Kirsten Tepper vom Sekretariat der Gesamtschule und Michael Webers von der Schulpflegschaft sind an der Wupperstraße jedenfalls schon früh im Einsatz, um Eltern die Anmeldebögen auszuhändigen und Fragen zu beantworten.

Deren Anspannung ist deutlich zu spüren. Kurz nach 8 Uhr bildet sich bereits eine lange Anmeldeschlange.

Trotz zusätzlicher Gesamtschule sind im vergangenen Jahr an dieser Schulform noch immer zahlreiche Kinder abgewiesen worden. "Hier bewerben sich ganz viele", sagt Silke Weißing bei der Anmeldung ihrer Tochter Nele an der FALS in Wald stellvertretend für all die Eltern, die hoffen, für ihr Kind einen Platz zu bekommen - in einer der vier Gesamtschulen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Spannender Schul-Anmeldetag für Familien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.