| 00.00 Uhr

Solingen
Spatenstich zur neuen Kita der Awo

Solingen. 1,8 Millionen Euro investiert die Arbeiterwohlfahrt in die neue Einrichtung Scheidter Feld mit vier Gruppen und 80 Plätzen für Mädchen und Jungen, davon 20 unter drei Jahren. Anfang nächsten Jahres ziehen die ersten Kinder ein. Von Günter Tewes

Das Projekt soll zügig vorankommen. Noch ist es eine Wiese am Scheidter Feld; doch bereits im Dezember soll die neue Kita der Arbeiterwohlfahrt (Awo) auf dem rund 2000 Quadratmeter großen Grundstück ganz in der Nähe der Grundschule Scheidter Straße im Bereich Schlagbaum errichtet sein. "Das ist ein Meilenstein", betonte Tim Kurzbach, Vorstand des Awo-Kreisverbandes, während er gestern gemeinsamen mit den ersten Kindern, der neuen Kita-Leiterin Caroline Stange sowie Dirk Wiebenga vom Awo-Vorstand symbolkräftig zum ersten Spatenstich ansetzte. In den nächsten Tagen soll der Bagger mit den Erdarbeiten beginnen. Mitte Oktober, so das Konzept, ist die Bodenplatte gegossen. Anschließend wird der Neubau in wenigen Tagen per Modulbauweise zusammengesetzt. Dann kann der Innenausbau folgen.

"Die neue Kita wird die sechste Einrichtung der Awo in Solingen. Mit dieser werden wir dann 400 Kinder betreuen", erklärte Dirk Wiebenga. 1,8 Millionen Euro investiert die Awo in die Kindertagesstätte Scheidter Feld. 80 Kinder, davon 20 unter drei Jahren (U 3), werden hier zukünftig in vier Gruppen betreut. Die neue Kita an der Seitenstraße zwischen Scheidter und Schlagbaumer Straße wird quasi baugleich mit der im Frühjahr eingeweihten Kita Dönhoffstraße errichtet.

"Wir nutzen die positiven Erfahrungen mit diesem Projekt", berichteten Kurzbach, Wiebenga sowie Christoph Kühn von der Awo. Der Verband hat an der Dönhoffstraße ebenfalls 1,8 Millionen Euro investiert. Und auch bei dem neuen Projekt auf dem einstigen städtischen Grundstück am Scheidter Feld ist die Awo wieder Bauherr sowie Investor, und sie wird zugleich Träger der Einrichtung.

Nach den Worten von Tim Kurzbach belegt Solingen einen Spitzenplatz bei der U 3-Versorgung; und sichert den Rechtsanspruch der Eltern ab. "Wir wollen das unterstützen", betonte Kurzbach mit Blick auf den Neubau.

Übrigens: Die neue Kita Scheidter Feld existiert bereits. Ein Team um Leiterin Caroline Stange betreut die ersten Kinder in zwei Gruppen im einstigen Schulgebäude Elsa-Brandström-Straße in der Innenstadt unweit des Neumarktes/Graf-Wilhelm-Platzes, wo diese derzeit provisorisch untergebracht ist. Dort bestehen indes noch mehr Kindergartengruppen. Denn das Gebäude teilt sich die neue Einrichtung der Awo mit der evangelischen Kita Klingenstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Spatenstich zur neuen Kita der Awo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.