| 00.00 Uhr

Solingen
SPD gründet "SelbstAktiv"

Solingen. Dorothee Daun wurde zur Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft gewählt.

Dorothee Daun ist erste Vorsitzende der neugegründeten SPD-Arbeitsgemeinschaft "SelbstAktiv". "Ich möchte mich dafür einsetzen, dass wir in Solingen weiter vorankommen mit der Eingliederung von Menschen mit Behinderungen. Es ist schon viel geschehen, aber vieles liegt auch noch vor uns. Deshalb ist eine Arbeitsgemeinschaft, die sich für Menschen mit Behinderungen einsetzt, notwendig", erklärte Dorothee Daun, nach ihrer Wahl bei der Gründungsversammlung. In Solingen leben zurzeit rund 17.500 Menschen mit Behinderungen, teilte der Landtagsabgeordnete und SPD-Vorsitzende Josef Neumann den über 20 Anwesenden mit, die zur Gründung von "SelbstAktiv" ins Haus des CBF (Club Behinderter und ihrer Freunde) gekommen waren. Wichtigster Punkt bei der ersten Versammlung war das Bundesteilhabegesetz, das von Josef Neumann vorgestellt wurde, und sich zurzeit im Gesetzgebungsverfahren befindet. Die Arbeitsgemeinschaft will sich in den nächsten Wochen mit dem Gesetzesentwurf beschäftigen und Änderungshinweise in Richtung Bundesregierung erarbeiten. Aber auch kommunale Fragen werden aufgegriffen und Lösungen herbeigeführt: "Wir wollen Lobby im besten Sinne sein", sagte Neumann. Er hofft, dass bei der Arbeitsgemeinschaft viele mitmachen. Mitglied der SPD müsse man dafür nicht sein.

Neben Dorothee Daun als Vorsitzende wurden Michael Panzner als Stellvertreter sowie Isabell Maus, Svenja Schäfer, Klaus Bukofski und Jens Göttke als Beisitzer gewählt.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: SPD gründet "SelbstAktiv"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.