| 00.00 Uhr

Solingen
SPD muss Nominierung für Landtagswahl verschieben

Solingen. Neue Wahlkreise sorgten in Wuppertal für Datenfehler.

Der Kandidat ist gesetzt. Wie 2010 und 2012 soll SPD-Chef Josef Neumann im kommenden Mai bei der Landtagswahl wieder das Direktmandat für die Partei im Wahlkreis 33 (Teile Wuppertals, Gräfrath/Wald) holen. Allerdings musste die für heute geplante Nominierung des Bewerbers nun in den November verschoben werden. Vor einigen Monaten wurden die Grenzen zwischen den Wahlkreisen neu gezogen. So veränderten sich in Solingen beispielsweise bei einigen Straßen in Wald die Zuordnungen.

Doch während die Daten der Mitglieder in der Klingenstadt von der Landes-SPD korrekt umgeschrieben wurden, schlichen sich in Wuppertal Fehler ein. Deshalb müssen Einladungen neu verschickt werden, so dass die Wuppertaler Josef Neumann erst später aufstellen können. Heute wird es gleichwohl eine akklamatorische Abstimmung geben, wobei mit einer großen Mehrheit für Neumann gerechnet wird. Der SPD-Chef ist einziger Bewerber.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: SPD muss Nominierung für Landtagswahl verschieben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.