| 00.00 Uhr

Jugendhandball
A-Jugend-Reserve des BHC feiert den zweiten Sieg in Folge

Solingen. Guter Saisonstart für die meisten Nachwuchshandballer: Es siegten unter anderem die C-Jungen des HSV und die C-Mädchen des OTV.

Bergischer HC II - TuSEM Essen II (A-Jugend) 28:26 (12:10). In der Nordrheinliga ist den A-Jugend-Handballern des BHC II der zweite Sieg nacheinander gelungen. Die von Markus Beu trainierte Mannschaft setzte sich auch gegen die Reserve von TuSEM Essen durch und behauptete sich damit gleich im vorderen Feld der Tabelle. Einmal mehr avancierte Magnus Heyde zum herausragenden Akteure und steuerte elf Tore zum Erfolg bei.

HSG Siebengebirge - Bergischer HC (B-Jugend) 13:31 (8:12). Trotz einiger Ausfälle feierte der BHC gleich einen souveränen Auftaktsieg. In der Nordrheinliga setzte sich die Mannschaft von Trainer Markus Pütz im Siebengebirge klar durch. "Wir haben im ersten Spielabschnitt ein wenig Zeit benötigt, um auf Touren zu kommen. In Halbzeit zwei hat die Mannschaft aber eine beeindruckende Vorstellung abgeliefert", berichtete Pütz. Torhüter Emil Olbertz war ein sicherer Rückhalt, Spielmacher Tom Gusewski glänzte neben vielen Anspielen mit acht Toren auch als sicherer Vollstrecker. Lukas Becher präsentierte sich in Abwesenheit des verletzten Alexander Weck als zuverlässiger Torjäger und Siebenmeterschütze.

JSG Haan/Hildener AT - Bergischer HC II (B-Jugend) 29:22 (15:13). Keine gute Premiere lieferte Oberligist BHC II ab. Die Mannschaft von Trainer Christoph Rath musste sich beim Meisterschaftsauftakt dem Nachbarn deutlich geschlagen geben. "Wir haben leider keine gute Abwehr gestellt, und auch im Angriff haben sich die Jungs zu viele technische Fehler erlaubt", bilanzierte Rath.

Bergischer HC - ART Düsseldorf (C-Jugend) 21:24 (11:10). Beim Saisonauftakt präsentierten sich die BHC-Jungen übermäßig nervös und mussten sich trotz Halbzeitführung geschlagen geben. "Meine Jungs haben im Angriff die Verantwortung weitergegeben. Am Ende standen 28 technische Fehler auf dem Zettel, damit kann man kein Spiel gewinnen", fand Trainer Jörn Walpurges.

ASV Süchteln - HSV Gräfrath (C-Jugend) 27:31 (11:18). Einen ganz wichtigen Sieg feierte der HSV: Beim hochgehandelten Konkurrenten behauptete sich das Team von Trainer Stefan Bögel. Mittelmann Jonas Kämper führte bestens Regie und setzte die Mitspieler klug in Szene. Im Angriff wussten Tim Güldenberg als sechsfacher Torschütze sowie die Zugänge Lovis Scharfenbaum und Magnus Unger zu gefallen.

HSV Gräfrath - HSV Wuppertal (A-Mädchen) 24:27 (11:13). Den Meisterschaftsauftakt der Oberliga hatte sich der HSV definitiv anders vorgestellt. Zu Hause musste sich das Team aufgrund einer ganz schwachen Abwehrleistung dem Nachbarn geschlagen geben. "Wir haben leider nur zehn Minuten auf Normalniveau erreicht. Von daher geht die Niederlage schon in Ordnung", erklärte Trainer Volker Arendt.

HSV Gräfrath - SG Überruhr (C-Mädchen) 44:11 (19:7). Nach der intensiven Vorbereitungsphase wusste Oberligist HSV nicht so genau, wo er steht. "Die Mannschaft hat aber direkt mal ein Statement abgegeben", freute sich Co-Trainer Kristian Winkelhoch über den klaren Erfolg. In Halbzeit eins gab es vereinzelte Unsicherheiten, im zweiten Durchgang ließen die Gastgeberinnen nur noch ganz wenig zu. Jana Kurkowski avancierte mit neun Toren zur auffälligsten Feldspielerin.

TV Korschenbroich - Ohligser TV (C-Mädchen) 19:22 (6:12). Zu einem verdienten Sieg kam der OTV. Dank einer starken ersten Halbzeit nahm die Mannschaft die Punkte mit. "Wir haben uns in der zweiten Halbzeit einfach zu viele Ballverluste erlaubt. Sicherlich gehört diese Nervosität am Saisonanfang auch dazu", meinte Trainer Gunther Weck.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jugendhandball: A-Jugend-Reserve des BHC feiert den zweiten Sieg in Folge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.