| 00.00 Uhr

Handball
Alle vier Landesligisten fahren zwei Punkte ein

Solingen. Solinger TB - HC Wermelskirchen 36:34 (18:17). Den siebten Heimsieg nacheinander feierten die Handballer vom Solinger Turnerbund in der Landesliga. Dank einer äußerst effektiven Angriffsleistung wurde auch der Tabellenvierte aus Wermelskirchen niedergerungen. "Das konnte sich wirklich sehen lassen. Schön wäre es, wenn wir jetzt auch auswärts mal wieder gewinnen könnten", meinte Trainer Heino Kirchhoff, der ein Sonderlob für Torhüter Thomas Otto parat hatte. Mit etlichen Paraden hatte der Schlussmann maßgeblichen Anteil am Erfolg. Dagegen gab es einen Wermutstropfen, denn Spielmacher Tobias Nippes verletzte sich erneut am Sprunggelenk schwer und dürfte in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

TSV Aufderhöhe II - TV Haan 27:24 (14:9). Das Duell der Tabellennachbarn verlief wie die Fahrt auf einer Achterbahn. Zunächst lagen die gastgebenden Aufderhöher Handballer mit 0:4 im Rückstand, um dann Mitte der zweiten Halbzeit beim 22:13 wie der sichere Sieger auszusehen. "Wir haben in der Schlussphase um einige Gänge zurückgeschaltet. Das wäre um ein Haar ins Auge gegangen", musste Trainer Hendrik Röhrig zugeben, der den Erfolg aber dennoch als verdient ansah.

Bergischer HC III - Vohwinkeler STV 33:26 (18:13). Mit dem fünften Saisonsieg hat die BHC-Dritte neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt geschöpft. Zu Hause setzte sich die von Martin Fuchs trainierte Mannschaft am Ende deutlich gegen den Tabellenelften aus Wuppertal durch. "Meine Jungs haben mehr Engagement und Willen an den Tag gelegt und sich diesen Erfolg absolut verdient", freute sich Fuchs über die beiden Punkte. Besonders Jannis Keull sorgte als zwölffacher Torschütze für Akzente.

HSG Rade/Herbeck II - Ohligser TV 33:37 (13:15). Den nächsten wichtigen Schritt auf dem Weg zum Ligaerhalt haben die OTV-Handballer unternommen. Dank einer starken Angriffsleistung entführte die Mannschaft von Trainer Thomas Goertz beim Tabellendritten die beiden Zähler. "In Anbetracht der Ergebnisse der Konkurrenten war das schon extrem wichtig für uns", freute sich der Übungsleiter über die Bonuspunkte. Angetrieben von einem überragenden Robin Donner aus dem Rückraum führten die Ohligser permanent und brachten den Vorsprung auch letztlich sicher über die Zeit.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Alle vier Landesligisten fahren zwei Punkte ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.