| 00.00 Uhr

Baseball
Alligators auf Trainersuche

Solingen. Der Nachfolger von Norman Eberhardt soll stärker auf die eigene Baseball-Jugend setzen und Erfahrung haben. Von Thomas Rademacher

Ganz glücklich ist sie nicht gelaufen, die Trennung von Norman Eberhardt und den Solingen Alligators. In seinen vier Jahren als Coach erreichte das Baseball-Urgestein zwei Mal das Finale um die Deutsche Meisterschaft und gewann 2014 sogar den Titel. Etwas plötzlich war es kurz nach Saisonende vorbei - über die genauen Gründe schweigen sich beide Seiten bis heute aus, und auch Christian Fried möchte dazu weiter nichts sagen. Der Vorsitzende des Bundesligisten blickt lieber nach vorne. Ein Nachfolger soll her für Eberhardt, und das Anforderungsprofil hat sich ein wenig geändert.

Während der 39-Jährige sich ausschließlich um das Bundesliga-Team gekümmert hat, soll der Neue ein Bindeglied zwischen dem Nachwuchs und der Ersten Mannschaft sein. "Wir müssen sehen, dass in den letzten fünf oder sechs Jahren kaum Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen zur Bundesliga-Mannschaft gestoßen sind. In dem Bereich gilt es umzudenken, so dass wir Jugend und Senioren wieder stärker zusammenführen", meint Fried. Es ist schon eine Weile her, dass Spieler wie Florian Götze oder Robin Drache den Sprung ins Baseball-Oberhaus geschafft haben. Fried: "Aus der Mannschaft, die 2011 Schüler- und 2014 Jugendmeister geworden ist, kommen einige Talente, die wir in die Erste Mannschaft integrieren wollen."

Allen voran steht Nik Butzbach, der zuletzt als Leistungsträger in der Jugendnationalmannschaft sogar Europameister geworden ist. Aber auch auf Henry Matzpreiksch, Lukas Kirchhoff oder Mike Brudny liegen die Hoffnungen. "Wir müssen unsere jungen Spieler stärker fördern und deshalb auch in der Bundesliga zum Einsatz bringen", betont der Vorsitzende. Dennoch werden die Alligators keine Jahre des Neuaufbaus beschreiten. "Das ginge nur, wenn wir die Ressourcen hätten, dass uns die Erfolge in der Bundesliga egal sein könnten", erklärt Fried. "Wir wollen nicht zuletzt auch unseren Partnern und Sponsoren gerecht werden. Es ist undenkbar für uns, den sportlichen Erfolg hinten anzustellen."

So werden die Ziele in den kommenden Jahren ambitioniert sein, aber voraussichtlich nicht mehr ganz so hoch gesteckt wie zuletzt. "Wir sprechen nicht mehr offensiv von einer Finalteilnahme, wollen aber weiterhin oben mitmischen. Schwarz-Weiß-Malerei in die eine oder andere Richtung können und wollen wir uns nicht erlauben", stellt der Vorsitzende klar. Deshalb liegt der Fokus natürlich auch darauf, einen Trainer zu finden, der über genug Erfahrung verfügt, eine routinierte Bundesliga-Mannschaft zu führen. "Eine solche Lösung haben wir derzeit intern nicht", gesteht Fried. "Aber dem neuen Trainer wird ein Vereinsinsider zur Seite gestellt. Hier diskutieren wir über Namen, die ich aber noch nicht nennen möchte."

Beim Namen des Eberhardt-Nachfolgers haben die Alligators bereits klare Vorstellungen. Fried: "Es stehen einige in Solingen nicht unbekannte ehemalige Importspieler auf unserer Liste." Weiter in die Karten will sich der Klub nicht schauen lassen. "Können wir auch gar nicht, weil die ganze Angelegenheit wirklich noch ganz offen ist", ergänzt Sportvorstand Guido Götze. "Ich hoffe aber, wir bekommen es dieses Jahr noch in trockene Tücher." Wünschenswert wäre es, zumal der Coach wohl auch zumindest noch je einen ausländischen Werfer und Feldspieler verpflichten muss. "Wenn es denn in unseren finanziellen Rahmen passt", mahnt Götze. "Es kann auch sein, dass wir die Position ganz anders besetzen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baseball: Alligators auf Trainersuche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.