| 00.00 Uhr

Baseball
Alligators peilen den Doppelsieg an

Baseball: Alligators peilen den Doppelsieg an
FOTO: Köhlen Stephan
Solingen. Mit der maximalen Ausbeute in Köln hoffen die Baseballer auf Rang zwei. Von Thomas Rademacher

In zwei Wochen beginnen die Play-offs um die Deutsche Baseball-Meisterschaft. Dass die Solingen Alligators dabei sind, ist sicher. Doch, ob sie auf dem zweiten, dritten oder vierten Platz in der Bundesliga-Nord abschließen, entscheidet sich mit den letzten beiden Spielen der regulären Saison morgen bei den Cologne Cardinals. "Wobei wir es ja nicht in eigener Hand haben", weiß Werfer André Hughes. Die Mannschaft wird im Falle eines Doppelsieges mindestens Dritter, wahrscheinlich aber sogar Zweier.

"Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Paderborn Untouchables ihre beiden Nachholspiele gegen die Bonn Capitals gewinnen", meint Hughes. Denn nur dann könnten die Paderborner noch an den Alligators vorbeiziehen. Den Capitals ist die Nord-Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. "Es kann also sein, dass sie kein Vollgas mehr geben. Aber, ob sie deshalb gleich zwei Mal verlieren? Ich halte es für fraglich."

Hughes geht also davon aus, dass ein Doppelsieg über die Kölner genügt, um am Ende auf dem zweiten Platz zu rangieren. Die Chancen stehen gut. Zwar haben die Kölner in dieser Saison mit Jack Shannon auf dem Wurfhügel eine Sensation geschafft und Spitzenreiter Bonn mit 1:0 besiegt, doch zuletzt verlor die Mannschaft, die mit sechs Siegen und 16 Niederlagen keine Chance mehr auf die Play-offs hat, wieder sechs Mal in Folge. Sogar den ehemaligen Alligators-Spieler Lars Szameitpreuß mussten die Domstädter zuletzt reaktivieren, obwohl dieser die gesamte Saison mit Schulterproblemen ausgesetzt hatte. "Das deutet darauf hin, dass die Kölner personelle Probleme haben", sagt Hughes.

Ungefährlich sind sie aber nicht. In der zweiten Partie eines Doppelspieltages steht mit dem Amerikaner Shannon ein sehr gefährlicher Werfer auf dem Hügel. Offensiv verfügt die Truppe in Taylor Ratliff und Alex Carter über zwei der besten Akteure der Bundesliga. "Dahinter kommt aber nicht mehr ganz so viel", weiß der Alligators-Pitcher, der im ersten Duell auf dem Mound stehen wird und haushoher Favorit ist.

Schwerer wird es Wayne Ough als Startwerfer im zweiten Duell haben. "Wenn Köln früh in Führung geht, ist Shannon in der Lage, uns über eine lange Strecke kurz zu halten", ist sich Hughes sicher. "Wayne in Normalform sollte es aber schaffen. Ich denke, wir kriegen das schon hin." Im Falle eines Doppelsieges müssen die Solinger noch bis zum kommenden Wochenende warten. Erst am übernächsten Samstag treten die Untouchables gegen Bonn an. Einen Tag später findet das Allstar-Game in Bad Homburg statt.

Bei diesem treten die besten Bundesliga-Spieler gegen die deutsche Nationalmannschaft an. Hughes ist für Team Deutschland dabei, Daniel Sanchez vertritt die Alligators aufseiten der Allstars. Aus beruflichen Gründen absagen musste Dominik Wulf, den Nationaltrainer Martin Helmig ebenfalls nominiert hatte. "Eventuell wird noch jemand von uns nachnominiert", sagt Hughes. "Aber das wird dann wohl kurzfristig passieren." Beim Stützpunkttraining am vorigen Montag, das Hughes als "super" bezeichnet, waren neben dem Werfer Florian Götze, Nils Hartkopf und Nolan Lang dabei.

Apropos Personalien: Morgen in Köln werden die Alligators fast komplett auflaufen. David Selsemeyer hat sich einen Virus eingefangen, so dass sein Einsatz fraglich ist. Sascha Brockmeyer hat sich für den Rest der Saison abgemeldet. Er musste aus beruflichen Gründen nach Neuss ziehen und schafft es derzeit nicht, Baseball und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Baseball: Alligators peilen den Doppelsieg an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.