| 00.00 Uhr

Lokalsport
Anfangs hatte Luig "einen dicken Hals"

Solingen. Nordrheinliga: Die Reserve-Handballer des BHC starten in Rheinsdorf schlecht, gewinnen aber am Ende mit 24:22. Von Lars Hepp

HSG Rheinbach-Wormersdorf - Bergischer HC II 22:24 (13:10). Patrick Luig ist schon seit vielen Jahren als Handball-Trainer aktiv. An solch einen Abend wie am Samstag dürfte sich der A-Lizenz-Inhaber aber nicht erinnern, so etwas schon einmal erlebt zu haben. Nach knapp 13 Minuten griff der Übungsleiter bereits zu seiner zweiten Auszeit, sah sich beim 1:8-Rückstand zum erneuten Handeln gezwungen. "Da hatte ich auch einen dicken Hals", gab er hinterher auch zu. Denn bei den Handballern des Bergischen HC II lief zu Beginn der Auswärtsbegegnung in Rheinbach überhaupt nichts zusammen. Erst dank der Umstellungen fanden die Solinger ins Spiel und sollten tatsächlich noch die beiden Punkte einfahren. Mit zwei Siegen aus drei Partien ist der Mannschaft damit ein hervorragender Start in die neu geschaffene Nordrheinliga gelungen.

Die wohl größte Veränderung ließ Luig - anlehnend an die neuen Regeln - mit dem siebten Feldspieler durchführen. Über weite Strecken nahmen die Gäste bei jedem Angriff den gut aufgelegten Adrian Birkenheuer aus dem Tor heraus, und dafür wurde ein zusätzlicher Feldspieler gebracht. "Das war schon ein wenig kurios, hat uns aber zurück in die Spur gebracht", sagte der Coach. Beim Seitenwechsel hatten sich die Solinger wieder bis auf drei Tore herangearbeitet, nach dem 17:17-Ausgleich gab die BHC-Zweite weiter den Takt an. Mit einem 5:1-Zwischenspurt setzten sich die Luig-Schützlinge entscheidend ab.

Neben dem guten Birkenheuer überzeugte auch Linkshänder Jan Blum, der sowohl von außen als auch aus dem rechten Rückraum wichtige Akzente setzte und zudem noch einige Ballgewinne erzielen konnte. "Auch wenn wir uns anfangs wie eine Schülermannschaft angestellt haben, so geht der Sieg aufs ganze Spiel betrachtet auch in Ordnung für uns", betonte Luig hinterher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Anfangs hatte Luig "einen dicken Hals"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.