| 00.00 Uhr

Handball
Aufderhöhe geht als Favorit in die Oberliga-Partie

Solingen. TSV Aufderhöhe - TV Vorst. Positiv von sich reden machen derzeit die Handballer des TSV Aufderhöhe. Nach einer sehr konzentrierten Vorbereitungsphase auf die Saison ist der Oberligist gleich mit zwei überzeugenden Siegen gestartet und hat sich gleich im vorderen Feld der neuformierten Spielklasse positioniert. "Bei uns läuft es im Moment richtig rund, und wir freuen uns auf die nächste Partie", sagt Trainer Max Ramota.

Und die Chance, dass die Aufderhöher den dritten Sieg nacheinander einfahren, ist durchaus gegeben. Morgen Abend (19.15 Uhr) empfängt die Mannschaft den Aufsteiger und aktuellen Tabellenletzten TV Vorst. Der Neuling kassierte gegen die HG Remscheid und die DJK Adler Königshof zwei sehr deutliche Niederlagen. "Wir lassen uns aber nicht von deren Ergebnissen täuschen. Auch dieser Gegner kann gefährlich sein", weiß Ramota, der selber in personeller Hinsicht einmal mehr umbauen muss: Alexander Jentzsch und Matthias Späth fallen mit Schulterverletzungen weiterhin aus, dazu ist das Mitwirken eines Trios noch fraglich: Die Zulauf-Brüder Kris und Tim liegen beide mit Grippe flach, Youngster Sven Meißel laboriert noch an einer Bänderdehnung im Wurfarm.

Immerhin kehrt Maurice Nass in den Kader zurück und dürfte gegen Vorst sein Debüt in der Oberliga feiern.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Aufderhöhe geht als Favorit in die Oberliga-Partie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.