| 00.00 Uhr

Handball
B-Jugend des BHC verliert zwei Mal in einer Woche

Solingen. Die Nachwuchshandballer der Klingenstadt hatten insgesamt diesmal nur wenig Grund zur Freude.

Bergischer HC II - HSG Bergische Panther (A-Jugend) 27:28 (14:14). Nach dem überraschenden Rücktritt von Trainer Andreas Linke ging es für die Nachwuchshandballer des BHC II ins Derby gegen Burscheid. In der Nordrheinliga musste sich die Mannschaft von Interimstrainer Oliver Dorn nach hartem Kampf mit 27:28 geschlagen geben. "Wir lagen leider direkt nach der Pause mit 14:20 im Rückstand. Mein Jungs haben tolle Moral bewiesen und sind nur ganz knapp an einem Punkt vorbeigeschrammt", berichtete Dorn. Wenige Sekunden vor dem Abpfiff scheiterten die Solinger mit ihrem Ausgleichsversuch am Aluminium.

Bergischer HC - TuSEM Essen (B-Jugend) 19:26 (9:11). Dank einer starken ersten Halbzeit hielt der BHC mit dem Titelkandidaten bestens mit, beim Seitenwechsel lagen die Schützlinge von Trainer Markus Pütz nur mit zwei Toren im Hintertreffen. "Danach hat der Favorit aber deutlich angezogen und wir hatten kaum noch Chancen", musste Pütz zugeben. Der Nordrheinligist lag plötzlich mit 11:17 hinten, mit einer Auszeit konnte Pütz wenigstens noch Schlimmeres verhindern. Am Ende fiel die Niederlage dann erwartungsgemäß aus. Tim Gusewski feierte eine gelungene Rückkehr nach überstandener Verletzungspause, auch Torhüter Emil Olbertz hatte viele gute Szenen.

Bergischer HC - HC Wölfe Nordrhein (B-Jugend) 26:29 (11:15). Im zweiten Spiel in einer Woche kassierten die Solinger gegen den Tabellensiebten aus Duisburg gleich die nächste Niederlage. Die Pütz-Sieben verschlief den Start total (1:5), kämpfte sich immerhin bis auf 20:21 heran. "In der Schlussphase haben wir uns aber zu viele Fehler erlaubt und in der Abwehr nicht mehr konsequent zugepackt", analysierte Pütz. Bester BHC-Akteur war Gusewski mit sieben Toren.

TV Aldekerk - Bergischer HC II (B-Jugend) 26:23 (11:12). Beim Tabellenführer lieferte Oberligist BHC II eine starke erste Halbzeit ab und hielt die Partie gar bis in die Schlussphase offen. "Beim 22:23 haben wir einen Siebenmeter verworfen und die Überzahlsituation sogar mit 1:2 verloren. Von diesem Knackpunkt hat sich meine Mannschaft leider nicht mehr erholt", berichtete Trainer Christoph Rath.

JSG Haan/HAT - HSV Gräfrath (C-Jugend) 36:32 (16:17). Im Hinspiel vor drei Wochen hatten die Gräfrather noch eine deutliche Niederlage kassiert. "Meine Jungs haben sich deutlich verbessert präsentiert. Und bis in die Schlussphase hatten wir alle Möglichkeiten auf einen Punkt", zeigte sich Trainer Stefan Bögel durchaus zufrieden. In den zwei noch ausstehenden Begegnung kämpft das HSV-Team nun um Platz sechs, dafür muss man aber den einen Punkt Rückstand auf den Neusser HV erst noch aufholen.

HSV Gräfrath - Neusser HV (B-Mädchen) 23:35 (7:19). Eine ganz schwache erste Halbzeit war dafür verantwortlich, dass der HSV gegen den Tabellendritten letztlich chancenlos war. "Immerhin haben die Mädels toll gekämpft, und im zweiten Spielabschnitt sind wir besser zum Zuge gekommen", berichtete Trainerin Ariane Bergfeld. Torhüterin Rebecca Hallmann wusste mit zahlreichen Paraden zu gefallen, Lidia Morante Maldonado war mit sieben Toren beste Werferin.

HSV Gräfrath - ATV Biesel (C-Mädchen) 33:22 (15:11). Lange Zeit tat sich der Oberligist HSV schwer mit dem Tabellen-Achten. Zur Pause führten die Gräfrather Mädchen gerade mal mit vier Toren. "Zum Glück haben wir uns nach dem Seitenwechsel auf unsere Qualitäten besonnen", sagte Trainerin Sandra Pauly. Angetrieben von der überragenden Marie Pannes kamen die Gastgeberinnen noch zu einem standesgemäßen Erfolg. Am kommenden Wochenende geht es nun zum direkten Konkurrenten nach Kempen, wo um die Vizemeisterschaft gekämpft wird.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: B-Jugend des BHC verliert zwei Mal in einer Woche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.