| 00.00 Uhr

Badminton
Badminton: STC kämpft nach den Hiobsbotschaften

Solingen. Die Vorzeichen für einen soliden Saisonauftakt waren vor dem Spiel der STC Blau-Weiß in der Zweiten Badminton-Liga beim 1. BC Wipperfeld nicht sonderlich gut: "Wir mussten schon ordentlich improvisieren, um die Hiobsbotschaften aufzufangen", erklärte STC-Teammanager Lutz Lichtenberg. Denn Adi Pratama klagte über Rücken- und Sonia Olariu über Wadenprobleme. Und die schlechteste Nachricht: Niclas Lohau muss bis auf Weiteres pausieren, da sich noch nicht endgültig diagnostizierte Herzprobleme eingestellt haben. "Niclas hat in den letzten drei Jahren so gut wie kein Spiel verpasst. Das trifft uns schon ganz schön hart", sagte Lichtenberg. Immerhin: Pratama konnte am Ende spielen und gewann sein Spitzeneinzel gegen Hubert Paczek mit 21:16, 21:5 sicher. Dafür blieb ihm ein Sieg mit Niklas Niemczyk im Doppel in drei Sätzen verwehrt. Olariu schaffte im Doppel mit Laura Ufermann gegen Carola Boot und Ramona Hacks einen Dreisatzsieg. Im Einzel gegen Brid Stepper gab es nach dem gewonnenen ersten Satz beim Zwischenstand von 12:10 im zweiten Satz eine Schrecksekunde: Olariu knickte um, und die Wadenproblemen verschlimmerten sich. Sie brachte aber mit einer starken Energieleistung diesen Satz zum 2:0-Erfolg mit 23:21 zu ihren Gunsten über die Bühne.

Nach Lohaus Ausfall war es an Zugang Alexander Bock vom Oberligisten SG Unterrath, die 4:3-Führung der Gastgeber zu egalisieren. Zu Beginn des dritten Einzels gegen Jens Lamsfuß verkrampfte Bock, doch sein Zweitliga-Debüt sollte sich nach dem 13:21-Satzverlust entspannen. Lichtenberg und Dominic Scherpen wirkten im Coaching intensiv auf den Debütanten ein. Der wurde von Ballwechsel zu Ballwechsel lockerer und besser und gewann die beiden letzten Sätze jeweils mit 21:16. In der Freudentraube seiner Mannschaftskameraden kostete er seinen Sieg zum 4:4-Remis aus.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Badminton: Badminton: STC kämpft nach den Hiobsbotschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.