| 00.00 Uhr

Badminton
Badminton-Zweitligist ist zufrieden

Solingen. Zwei Niederlagen zum Saisonausklang stören den STC Blau-Weiß nicht.

Recht entspannt traf sich der STC-Vorsitzende Lutz Lichtenberg am Montagmittag mit seinen Zweitliga-Akteuren und einigen Nachwuchsspielern. Es ging für ein paar Tage zur Saisonabschlusstour in einen niederländischen Centerpark. Am letzten Doppelspieltag der Rückrunde hatte es zwar die einkalkulierten Niederlagen gegen die Spitzenteams des TV Emsdetten und des FC Langenfeld gegeben. Doch die ohne ausländische Stars angetretene Mannschaft des STC Blau-Weiß hatte sich dabei gut verkauft und mit Rang sieben den Klassenerhalt sichergestellt. Die "Legionäre" Sonia Olariu, Adi Pratama und Filip Spoljarec hatten ihr freies Spielwochenende genutzt, um an den Romanian International in Timisoara (Rumänien) teilzunehmen. Der Indonesier Pratama drang dabei sogar bis ins Halbfinale vor, das er mit 20:22, 15:21 gegen den Dänen Patrick Bjerregaard verlor.

In der Liga war der bis dahin an der Spitze liegende TV Emsdetten ohne seine erkrankte Nationalspielerin Linda Efler angetreten. Dies nutzte der STC zu zwei glatten Zweisatzsiegen von Laura Ufermann/Jessica Röthel sowie von Niclas Lohau/Laura Ufermann. Bei der 2:6-Niederlage wurden aber alle weiteren Spiele in zwei Sätzen verloren. Tags darauf ließ der hoch motivierte FC Langenfeld nach dem 8:0-Vortagessieg beim 1. BC Wipperfeld gegen den STC in eigener Halle auch nichts anbrennen. Er gewann gegen die Blau-Weißen ebenfalls mit 8:0. Aufgrund der beiden glatten Siege am Wochenende und dem gleichzeitigen nur knappen 5:3-Erfolg des TV Emsdetten gegen Wipperfeld steigen die Langenfelder bei Punktgleichheit und dem besseren Spielverhältnis gegenüber Emsdetten als Zweitligameister in die Erste Bundesliga auf. Langenfeld genehmigte dem STC lediglich zwei Dreisatzspiele. Das Damen-Doppel Ufermann/Röthel und Niklas Niemczyk im Spitzeneinzel zogen aber jeweils den Kürzeren. "Wir sind zufrieden mit dem Erreichten und wollen die Arbeit mit unseren eigenen Kräften weiter intensivieren", resümierte Lutz Lichtenberg und gab gleichzeitig wieder einen Ausblick in die Zukunft des Badminton-Zweitligisten STC.

(ham)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Badminton: Badminton-Zweitligist ist zufrieden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.