| 00.00 Uhr

Volleyball
Beach-Duo bestätigt seinen Platz

Solingen. Vier Spiele - und vier Mal mussten sie in den Tiebreak: Daniel Wernitz und Benny Nibbrig von den Solingen Volleys haben beim Smart Beach Cup in Jena nach einigen Marathonspielen den fünften Rang erreicht und damit ihren Setzplatz bestätigt.

Nach zwei 2:1-Siegen ging es im Viertelfinale gegen die amtierenden Deutschen Meister Dollinger/Wickler (Garching/Bad Tölz). Mit 18:21, 21:17, 10:15 zog das Volleys-Duo gegen die Kölner Trainingskollegen den Kürzeren. "Der Samstag hat wirklich Laune gemacht, vor allem auf dem Center Court gegen Dollinger/Wickler war es echt klasse, auch wenn wir knapp verloren haben", lautete die dennoch zufriedene Bilanz von Wernitz.

Am Sonntagmorgen bot sich gegen Betzien/Karpa (VCO Berlin/VCO Hamburg) die nächste Chance auf den Einzug ins Halbfinale. Der erste Satz wurde zwar gewonnen (24:22), danach fehlte den Solingern gegen starke Gegner aber die nötige Spannung (15:21, 13:15). Wernitz: "Mit dem Ausscheiden sind wir unzufrieden, dennoch freuen wir uns, dass wir unseren Setzlistenplatz bestätigen konnten und wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft gesammelt haben."

Am kommenden Wochenende macht die Smart Beach Tour in Duisburg Station. Während das Top-Team der Volleys im Hauptfeld gesetzt ist und so am Samstag ins Turnier einsteigt, darf der gebürtige Duisburger Oliver Gies am Freitag in der Qualifikation spielen - gemeinsam mit Tim Hildebrand vom Rumelner TV hat er eine Wildcard bekommen.

Dirk Pietzonka gewann unterdessen sein Heimturnier in Bocholt (Kategorie 1). Der Mittelblocker der Solingen Volleys, der sonst ein Team mit Gies bildet, spielte mit Sebastian Sent (Bocholt). Viele andere Akteure in Solinger Diensten, darunter auch Thomas Stark, der am Ende Vierter wurde, waren mit Jugendspielern der Jahrgänge 2000 bis 2002 an den Start gegangen.

(sobi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Beach-Duo bestätigt seinen Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.