| 00.00 Uhr

Lokalsport
Bergischer HC trifft im Halbfinale auf den SC Magdeburg

Jörg. Föste betonte es bei der Auslosung des Halbfinals: "Wir hatten kein Wunschlos, sondern waren das Wunschlos." Der Beirat des Bergischen HC dürfte sich trotzdem ein wenig gefreut haben über den Gegner im Halbfinale des nationalen Pokals. Am 30. April trifft der BHC in der Hamburger Barclaycard Arena auf den SC Magdeburg. Das zweite Halbfinale wird somit von den beiden Meisterschaftskandidaten Rhein-Neckar Löwen und SG Flensburg-Handewitt bestritten, deren Vereinsvertreter nur mäßig begeistert über das schwere Los waren.

"Die Vorfreude bei uns ist riesig", betonte Föste. "Wir haben einen unglaublichen Zuspruch im Umfeld, denn das Erreichen des Final Four ist ein Meilenstein der Vereinsgeschichte." Mit der Auslosung war der Beirat selbstverständlich zufrieden "Wir freuen uns auf das Duell mit unseren Freunden aus Magdeburg". Der Außenseiterrolle sei der Verein sich bewusst, aber "wir möchten eine möglichst gute Visitenkarte abgeben."

SCM-Geschäftsführer Marc-Henrik Schmedt bestätigte, dass die Magdeburger von der Papierform Favorit seien, aber die Begegnung eben erst gespielt werden müsse. "Ein Wunschlos gib es nicht. Jede Aufgabe ist schwer im Final Four."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Bergischer HC trifft im Halbfinale auf den SC Magdeburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.