| 00.00 Uhr

Bergischer HC
Bergischer HC chancenlos im Kellerduell

Bergischer HC: Bergischer HC chancenlos im Kellerduell
Die Enttäuschung ist Bogdan Criciotoiu (l.) und Christian Hoße ins Gesicht geschrieben. FOTO: imago sportfotodienst
Solingen. Der Bergische HC hat es gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt verpasst, sich etwas Luft im Tabellenkeller der Handball-Bundesliga zu verschaffen. Die Löwen unterlagen gegen den Aufsteiger HC Erlangen sang- und klanglos mit 26:35 (10:16). Von Guido Radtke

Trainer Sebastian Hinze verzichtete später auf eine detaillierte Analyse, "denn denn wir haben fast alles vermissen lassen, was man im Abstiegskampf braucht". Der Auftritt sei zu wenig und schwer enttäuschend gewesen. "Klar
ist auch, dass ich die Verantwortung für die Mannschaft und ihren Auftritt trage."

Mit einer katastrophalen Angriffsleistung war der BHC in Nürnberg gestartet, so dass sich Trainer Sebastian Hinze gezwungen sah, bereits nach acht Minuten (1:6) seine erste Auszeit zu nehmen. Die Erlanger hatten die Gäste bis dato im Tempospiel völlig auf dem falschen Fuß erwischt. Auch mit dem taktischen Hilfsmittel des siebten Feldspielers oder der Einwechslung von Christopher Rudeck für Björgvinn Gustavsson zwischen die Pfosten wurde es nicht viel besser: Zehn Treffer in den ersten 30 Minuten bedeuten in Kombination mit den Problemen in der Deckung, die Rückraum-Akteure der Franken in den Griff zu bekommen, einen 10:16-Rückstand.

Die Wirkung der beiden Treffer von Fabian Gutbrod kurz nach Wiederbeginn (12:16) verpuffte genauso wie die Rote Karte gegen den Erlanger Michael Haaß (dritte Zeitstrafe). Tor um Tor wuchs der Rückstand, bis dieser in der 51. Minute erstmals auf zehn Treffer betrug (18:28).

Einzig Fabian Gutbrod (7) und Alexander Hermann (6) erreichten beim BHC Normalform und verhinderten mit ihren Rückraum-Treffern ein noch größeres Debakel.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: Bergischer HC chancenlos im Kellerduell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.