| 10.59 Uhr

Bergischer HC
Zahlen des Tages sprechen für den BHC

Bergischer HC: Zahlen des Tages sprechen für den BHC
Tomas Babak war einer der Antreiber im Offensivspiel des Bergischen HC. In dieser Szene gestoppt von der Abwehr der HG Saarlouis, setzte der Tscheche seine Nebenleute ansonsten immer wieder gut in Szene. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Mit dem höchsten Sieg der Saison eroberte sich der Bergische HC die Tabellenspitze in der 2. Handball-Bundesliga zurück. Einziger Schönheitsfehler: Der 33:19 (18:10)-Erfolg gegen die HG Saarlouis hätte noch höher ausfallen können. Von Jürgen König

Handball ist auch ein Spiel der Zahlen - Sebastian Hinze gehört zu denen, die großen Wert auf das von seinem "Co" Markus Pütz gepflegte Material rund um die 60 Minuten legen. Am Dienstagnachmittag war es in der Unihalle aber nicht nur für ihn als Experten möglich, aus gewissen zeitlichen Abläufen die Kräfteverhältnisse abzuleiten.

Erst in der 39. Minute kassierte Max Darj die dritte Gelbe Karte, so vorsichtig konnte der Bergische HC sein Defensiv-Verhalten ausrichten. Rund 52 Minuten dauerte es bis zur ersten und einzigen Zeitstrafe gegen Fabian Gutbrod. Beleg Nummer drei: Keine 42 Minuten waren absolviert, da hatte der Trainer der HG Saarlouis seine dritte Auszeit verbraucht. Das ersatzgeschwächte Team von Trainer Jörg Böhrmann war am Tag der Deutschen Einheit in der Wuppertaler Unihalle schlichtweg chancenlos.

Mit 33:19 (18:10) feierte der BHC seinen höchsten Saisonsieg, eroberte die Tabellenführung in der 2. Handball-Bundesliga zurück und durfte sich auch noch über einen Punktverlust von Mitaufstiegsaspirant HSC Coburg gegen den TuSEM Essen freuen. "Mir gefallen beide Zahlen", meinte Hinze zu geworfenen und erhaltenen Toren - eine gute Verantwortung für den Ball und eine hohe Effektivität im Angriff hob der Coach heraus.

Allein in der Anfangsphase taten sich seine Löwen etwas schwer, in den letzten Minuten ließen sie einen noch höheren Erfolg liegen. Es waren kleine Schönheitsfehler eines souveränen Auftritts, den zu Beginn der Schwede Darj maßgeblich prägte. Im Innenblock neben dem diesmal ausschließlich defensiv orientierten Kapitän Kristian Nippes aufgeboten, traf der gerade 26 Jahre alt gewordene Kreisläufer sicher in Serie. Bastian Rutschmann kompensierte die anfänglichen Abstimmungsprobleme mit etlichen Paraden - und relativ schnell lief der BHC-Motor dann auf Hochtouren. Höhepunkt der spielerischen Klasse: das Kempa-Tor durch Gutbrod nach Zuspiel von Tomas Babak. Es war in der 18. Minute das 12:5 - Wetten auf eine Überraschung nahm schon da keiner unter den 1906 Zuschauern an.

Sebastian Hinze setzte bereits in Durchgang eins bis auf Keeper Christopher Rudeck und Linksaußen Jan Artmann alle Mann aus dem 14er-Kader ein. Jonas Dell aus dem Regionalliga-Team durfte sich sogar für kurze Zeit im Angriff behaupten. "Wir haben auch eine große Disziplin an den Tag gelegt", sagte der "sehr zufriedene" Sportdirektor Viktor Szilagyi.

Es war in der Tat ein weiterer Mosaikstein zum ungefährdeten siebten Saison-Triumph, zu dessen Rekordhöhe auch Tomas Babak maßgeblich beitrug. In der einzigen Unterzahl setzte er seinen tschechischen Landsmann Leos Petrovsky hervorragend ein. Und in den etwas konfusen Schlussminuten war es Babak hinten, der mit einer Rettungstat einen weiteren Abschluss der Gäste verhinderte.

Zustande kam der Sieg nicht ohne weitere Glanzlichter. Torjäger Arnor Gunnarsson traf erst nach genialem Pass von Linus Arnesson zum 23:14, beim 26:14 schloss der isländische Wirbelwind ins leere Gehäuse der überforderten Saarländer ab. Klar, dass auch beim Rechtsaußen, der das Saisonziel Wiederaufstieg vollends verinnerlicht hat, die Stimmung bestens war: "Wir haben sehr konzentriert gespielt, waren ruhig und haben nicht viele Fehler gemacht", erklärte Gunnarsson und schob einen Aspekt in seiner Analyse nach: "Wir konnten unsere Stärke im Gegenstoß oft ausspielen."

Womit der Ball wieder bei Sebastian Hinze und seinem Gespür für wichtige Zahlen lag. "10:3 für uns bei Tempogegenstößen und Zweiter Welle", lieferte der BHC-Trainer weiteren statistischen Inhalt. Mit großer Wirkung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: Zahlen des Tages sprechen für den BHC


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.