| 17.17 Uhr

Bergischer HC
BHC gewinnt eine Unterzahl und damit auch das Spiel

Lemgo. Die Partie im Spielfilm: Gustavsson entscheidet das Torhüterduell für sich, in Hälfte zwei machen die Gäste in Lemgo weniger Fehler. Von Georg Amend

6. Minute Maximilian Hermann ist beim BHC rechtzeitig von seiner Grippe genesen, so dass Trainer Sebastian Hinze eine 3:3-Abwehr stellen kann, da der Österreicher der Chef in der vorderen Reihe ist. Und die Defensive klappt zunächst vorzüglich, zudem ist Torhüter Björgvin Gustavsson mit drei Paraden, darunter einer Doppel-Abwehr gegen Patrick Zieker und Anton Mansson stark gestartet. So steht es nach Arnor Gunnarssons Siebenmetertor immer noch 1:0 für die Gäste.

12. Minute Zwei Zeitstrafen bringen den BHC aus der Souveränität in der Defensive. Kristian Nippes und kurz darauf Moritz Preuss in seiner allerersten Aktion müssen vom Feld. Das nutzt Lemgos Rolf Hermann zu zwei Treffern in Folge – es steht 3:2, nachdem Jonathan Stenbäcken in der achten Minute das erste Tor der Hausherren erzielt hatte. In Unterzahl kommt Gunarsson mit rotem Leibchen für Torwart Gustavsson als sechster Feldspieler auf die Platte und erzielt gleich im Fallen ein Tor – so kann er nicht zum Wechseln laufen, doch Stenbäckens Wurf von der Mittellinie prallt an den Pfosten und nicht ins leere Tor.


19. Minute Gunnarssons Treffer war bislang der letzte für den BHC, Lemgo hat auf 6:3 gestellt. Es ist inzwischen ein Duell der Torhüter, neben Gustavsson, der zum Beispiel im Gegenstoß gegen Patrick Zieker einen höheren Rückstand verhindert hat, entschärft auch auf der Gegenseite Nils Dresrüsse nun Ball um Ball. Die Angriffsbemühungen des BHC sind allerdings auch zu ungefährlich, zudem schleichen sich immer wieder technische Fehler ein – Lemgo nutzt sie erstaunlich selten.


22. Minute Die Hausherren sind auch nicht auf der Höhe ihrer Schaffenskraft, Gunnarsson, Alexander Oelze in Überzahl und Christian Hoße im erweiterten Tempogegenstoß konnten auf 6:6 ausgleichen. Bis zur Pause bleibt es ausgeglichen, aber auch ziemlich fehlerbehaftet. So glänzen weiterhin die Torhüter: Gustavsson entschärft einen Siebenmeter von Tim Hornke, Dresrüsse ist gegen Szilágyi zur Stelle. Der BHC-Keeper hat zur Pause acht Paraden, der Lemgoer neun.


34. Minute Kristian Nippes geht eins-gegen-eins und trifft zum 13:13. In der Folge leistet sich Lemgo einen Ballverlust beim Anspiel an den Kreis, auf der Gegenseite klappt das besser, Max Weiß versenkt zum 14:13. Doch dann kassiert Nippes eine Zeitstrafe gegen Andrej Kogut, in Überzahl gleicht der TBV aus.


43. Minute Die nächste Zeitstrafe gegen den BHC, Weiß hat Kogut gefoult. Doch diese Unterzahl gewinnen die Gäste: Zuerst trifft Moritz Preuss vom Kreis, dann fängt Christian Hoße den Pass von Ionut Ramba ab und stellt auf 20:19 aus Sicht der Bergischen. Ramba unterläuft dann ein Schrittfehler, Hoße erhöht per Heber in Gleichzahl auf 21:19.


48. Minute Das Torhüterduell ist schon entschieden: Während Dresrüsse nach der Pause keinen Ball gehalten hat und schon seit fünf Minuten vom Feld ist, bleibt Gustavsson stark. Zieker hat Respekt und wirft einen Siebenmeter an den Pfosten. Inal Aflitulin stellt auf 23:20 für die Gäste, Maximilian Hermann auf 24:21, dann pariert Gustavsson gegen Anton Mansson. Ab da läuft fast alles für die Bergischen, die am Ende verdient feiern - ihren ersten Auswärtssieg seit mehr als einem Jahr!

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: BHC gewinnt eine Unterzahl und damit auch das Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.