| 00.00 Uhr

Handball
BHC-Reserve braucht Effektivität

Morgen Abend kommt der TV Aldekerk, ein schnelles und gefährliches Team.

Bergischer HC II - TV Aldekerk. Viel besser hätte der Saisonstart für die Handballer des Bergischen HC II nicht verlaufen können. In der Nordrheinliga feierte die Mannschaft von Trainer Patrick Luig bereits zwei Siege und hat sich im guten Mittelfeld behauptet. Morgen Abend (18 Uhr) empfängt die BHC-Reserve nun mit dem TV Aldekerk einen weiteren Favoriten auf den Meistertitel. "Bei den ersten beiden Siegen hat die kämpferische Tugend ausgereicht. Ich bin mir sehr sicher, dass das diesmal nicht ausreichen wird", erklärt Luig, der den Gegner ganz genau einschätzen kann.

Die Mannschaft aus dem Grenzland verfügt über ein hohes Maß an Eingespieltheit. Zudem wurde das Team durch Richard Pasch aus Lobberich für die Rückraumpositionen noch einmal sehr sinnvoll verstärkt. "Die können extremes Tempo gehen. Aldekerk spielt in dieser Klasse ganz vorne mit", weiß der Übungsleiter, der sich von seinem Personal eine erhebliche Leistungssteigerung erhofft.

Die spielerischen Qualitäten sind bislang noch nicht so zur Geltung gekommen. Daran lässt Luig in den Trainingseinheiten akribisch üben. Ben Thalmann, der sich noch im Ausland aufhält, sowie der Langzeit-Verletzte Henrik Berns werden weiterhin ausfallen. Ole Völker und Lennart Austrup sollen die Probleme auf der Kreisläuferposition eindämmen.

Viel wichtiger aber wird sein, dass die junge BHC-Mannschaft im Angriff effektiv agiert. Umso mehr die sich bietenden Chancen verwandelt werden, umso weniger Tempohandball werden die Aldekerker spielen können.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: BHC-Reserve braucht Effektivität


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.