| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
BHC schlägt Zweitligist Hamm in Wermelskirchen

Bergischer Hc: BHC schlägt Zweitligist Hamm in Wermelskirchen
Das Bundesliga-Team des BHC der Saison 2016/17 (obere Reihe von links): Tomás Babák, Alexander Hermann, Uros Vilovski, Fabian Gutbrod, Ace Jonovski, Maximilian Hermann, Moritz Preuss, (mittlere Reihe): Kristian Nippes, Dr. Diedrich von der Heyde, Carsten Walonka, Viktor Szilágyi, Sebastian Hinze, David Groeger, Siegfried Knapik, Maciej Majdzinski, (untere Reihe): Nils Artmann, Arnor Gunnarsson, Björgvin Gustavsson, Alexander Oelze, Christopher Rudeck, Christian Hoße und Jan Artmann. FOTO: BHC
Solingen. Das Testspiel gewinnt der Handball-Bundesligist mit 34:26 (17:16). Christian Hoße und Alexander Hermann verletzten sich.

Auf das Mannschaftsbild hatten es Maciej Majdzinski (Kreuzbandriss) und Arnor Gunnarsson (Lungenentzündung) geschafft, spielen konnten die beiden Akteure des Handball-Bundesligisten Bergischer HC gestern im Test gegen den Zweitligisten ASV Hamm/Westfalen in Wermelskirchen freilich nicht. Während der junge Pole eine rund sechsmonatige Rehamaßnahme absolvieren muss, darf der BHC hoffen, den Isländer alsbald wieder einsetzen zu können. Der Rechtsaußen sprach zwar von einem "normalen Sommer in Island mit 14 Grad", seiner Gesundheit war das aber offensichtlich nicht zuträglich gewesen.

Ohne Gunnarsson musste Nils Artmann auf rechtsaußen fast durchspielen, was bei den Temperaturen gestern kein Zuckerschlecken war. Und sein Zwillingsbruder Jan war bald darauf ebenfalls alleine für eine Position verantwortlich, da sich Linksaußen Christian Hoße nach knapp neun Minuten an der linken Hand verletzte. Vermutlich hatte er sich beim Sturz nach einem Wurf einen Finger ausgekugelt. Ebenfalls in der ersten Halbzeit fiel Alexander Hermann mit einem "Pferdekuss" am Oberschenkel aus.

Insgesamt tat sich der BHC gegen den Zweitligisten schwer, in Hälfte eins lief er auch immer wieder einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher. Nach dem 17:16 zur Pause baute er seine Führung zwar auf 20:16 aus, Hamm blieb aber zunächst dran. Eine Glanzphase von Björgvin Gustavsson, unter anderem mit Paraden gegen einen Gegenstoß und einen Siebenmeter sowie einem Treffer ins leere Tor, sorgte aber für Klarheit - der BHC zog auf 30:22 davon und siegte am Ende klar 34:26.

BHC: Rudeck (1. bis 30. min. / 5 Paraden), Gustavsson (ab 30. / 10 Paraden / 1 Siebenm. / 1 Tor) - Preuss (1 Tor), Hoße, J. Artmann (5), Vilovski (3), Gutbrod (6), A. Hermann (2), Babák (3), Oelze (4/3), Nippes (1), M. Hermann (3), N. Artmann (5), Jonovski.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: BHC schlägt Zweitligist Hamm in Wermelskirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.