| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
BHC wird trotz Personalsorgen Fünfter im Harz

Bergischer Hc: BHC wird trotz Personalsorgen Fünfter im Harz
Alexander Oleze erzielte im gesamten Turnier 19 Tore. FOTO: Holger Sieglitz
Solingen. Handball-Bundesligist Bergischer HC kann nur hoffen, dass sein Verletzungspech schon vor dem Start in die Saison aufgebraucht ist. Denn noch vor dem Klaus-Miesner-Gedenkturnier im Harz am Wochenende fielen zwei Stammkräfte aus.

Der Halbrechte Kristian Nippes muss mit Kniebeschwerden weitere zwei Wochen geschont werden, Linksaußen Christian Hoße hat es mit einem Anriss der Patellasehne sogar noch arger erwischt - er fällt mindestens vier Wochen aus und verpasst so wie die Langzeitverletzten Viktor Szilágyi (Riss der Plantarfaszie unter dem linken Fuß) und Milos Dragas (Schambeinentzündung) den Start in die neue Spielzeit am Sonntag, 22. August in Magdeburg.

Und als ob das noch nicht genug wäre, erwischte es im ersten Spiel im Harz Maximilian Hermann, der nach einem Knietreffer seines Gegenspielers vom polnischen Top-Klub Orlen Wisla Plock in die Hüfte für den Cup ausfiel. Trotz all dieser Vorzeichen verkauften sich die Bergischen gut. Zwar setzte es gegen Plock mit 25:30 (13:14) und das französische Spitzenteam Raphaël Saint Var mit 25:34 (14:19) Niederlagen, doch mit dem 22:20 (13:9) gegen den österreichischen Erstligisten SG Handball West Wien gab es im Spiel um Platz fünf ein versöhnliches Ende.

Trainer Sebastian Hinze sagte zu allen drei hochkarätigen Begegnungen etwas. "Bis in die Schlussminuten habe ich ein gutes Spiel meiner Mannschaft gesehen, doch mit den ganzen Ausfällen und noch zwei Hinausstellungen wurde es dann zu viel für unser aufwendiges Abwehrsystem", kommentierte der Coach die Partie gegen Plock, in dem die Polen am Ende dank doppelter Überzahl und nach roten Karten (je 3 x 2 Minuten) gegen Max Weiß und Ace Jonovski ihre Chance nutzten.

Nach der Partie gegen Var meinte Hinze: "Zwei Spiele so kurz nacheinander, gepaart mit ein, zwei Ausfällen, macht es auf dem Niveau extrem schwierig, zumal wir generell zum aktuellen Zeitpunkt der Vorbereitung etwas schlapp waren." Und gegen Wien: "Wir haben die Partie bestimmt und einen verdienten Sieg eingefahren. Wir treten positiv gestimmt die Heimreise an." Vor allem Alexander Oelze mit 19 und Alexander Hermann mit 13 Turniertreffern überzeugten, zudem fügten sich die Junioren-Nationalspieler Moritz Preuss am Kreis und Christopher Rudeck im Tor gut ein.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: BHC wird trotz Personalsorgen Fünfter im Harz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.