| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
Durchwachsene Premiere für Inal Aflitulin

11. Minute Für Max Weiß beginnt die Partie nach Maß. Drei Mal erhält der Kreisläufer den Ball, drei Mal verwandelt er. Doch abgesehen davon läuft beim Bergischen HC noch nicht viel zusammen. Fabian Gutbrod scheitert bei seinen ersten drei Chancen. Doch sein Selbstvertrauen schwindet nicht, und der Rechtshänder trifft mit seinem vierten Wurf aus zehn Metern zum 5:5. Kurz darauf legt er zum 6:5 nach, und das Spiel scheint sich kurzzeitig für den BHC zu entwickeln.

20. Minute Inal Aflitulin feiert Premiere im BHC-Trikot. Der Spielmacher wird für Alexander Oelze eingewechselt, der zwar gerade zum 8:8 vollstreckt hat, zuvor aber auch einen Fehlpass sowie einen Wurf in den Block fabriziert hatte.

28. Minute Aflitulin macht kaum Fehler, strahlt aber auch nicht viel Torgefahr aus. Sein erster und einziger Treffer der Partie hat es aber in sich. Oben links in die Ecke verwandelt der Russe zum 13:11. Die Hausherren haben sich ein kleines Übergewicht erarbeitet. Es ist bislang keine tolle Leistung, aber in der Deckung zeigt die Mannschaft Biss. Der beste defensive Spieler heißt aber ohne Zweifel Björgvin Gustavsson. Der Torhüter hält zahlreiche freie Würfe, ohne die die Hausherren zweifellos in Rückstand liegen würden. Bei seiner Parade zum möglichen 13:13 hilft der zurückgeeilte Aflitulin ordentlich mit. Er springt in den Kreis und stibitzt den Stuttgartern damit den Nachwurf weg. Mit dem 13:12 zur Pause darf die Mannschaft zufrieden sein - zumindest im Ergebnis.

39. Minute Oelze trifft zum 16:13. Erneut dürfen die Gastgeber mit dem Resultat zufrieden sein, doch es trügt. Drei Mal in Folge hat Gustavsson vorher pariert, um die Stuttgarter auf Distanz zu halten. Dabei konnte sich der Isländer sogar einen eigenen Fehler erlauben, als er nach einer Parade den Ball über das ganze Feld ins gegnerische Tor jagen wollte. Der Versuch misslang recht kläglich.

40. Minute Moritz Preuss und Fabian Gutbrod müssen für zwei Minuten vor Feld. Michael Spatz trifft per Siebenmeter, doch die Bergischen halten sich in der langen doppelten Unterzahl ansonsten schadlos. Arnor Gunnarsson peitscht die Halle auf, nachdem Djibril M'Bengue nur den Pfosten getroffen hat und der BHC bei einer 16:14-Führung wieder komplett ist und den nächsten Angriff läuft. Der Ball geht aber schnell verloren, und Tobias Schimmelbauer trifft per Gegenstoß zum Anschluss.

47. Minute Aflitulin wirkt nun weniger souverän als in Hälfte eins. Er leistet sich einen Fehlpass auf Gutbrod und verliert im nächsten Angriff den Ball erneut. Kapital schlagen die Stuttgarter daraus jeweils nicht. Es ist ohnehin das Glück, das der BHC hat. Die Gäste vergeben eine Möglichkeit nach der anderen, während die Hausherren im eigenen Angriff ebenfalls gar kein Mittel mehr finden. Am Ende wird der TVB die Halbzeit mit 9:8 gewinnen. Das spricht offensichtlich nicht für eine hohe handballerische Qualität.

55. Minute Kristian Nippes ist mit Abstand der torgefährlichste Spieler des BHC in der zweiten Halbzeit. Bei einer Aktion wird der Linkshänder wegen eines Stürmerfouls zurückgepfiffen - eine klare Fehlentscheidung. Die Gäste vertändeln den Ball aber erneut, so dass Nippes Oelze in Szene setzen kann. Er trifft drei Minuten vor Schluss zum 21:18.

60. Minute Oelze hat in der Schlussphase kein Glück. Er vergibt die erste Chance zum 22. Tor und in der letzten Minute sogar noch einen Siebenmeter, der die Entscheidung bedeutet hätte. Dann sieht Ace Jonovski Rot und der TVB gleicht per Siebenmeter noch aus. trd

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: Durchwachsene Premiere für Inal Aflitulin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.