| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
Frische Kräfte für den BHC-Rückraum

Bergischer Hc: Frische Kräfte für den BHC-Rückraum
Viktor Szilágyi (am Ball) wird wohl auch morgen auflaufen. FOTO: Hübner
Solingen. Maximilian-Leon Bettin und Bogdan Criciotoiu sollen dem personell gebeutelten Handball-Bundesligisten helfen. Von Georg Amend

Ein Geheimnis war die Verpflichtung von Bogdan Criciotoiu (sprich: Kritzschio-teu-u) für den Bergischen HC nicht mehr, aber erst gestern konnte der Handball-Bundesligist Vollzug melden. Der 26-jährige Rumäne, dessen bisheriger Klub Dinamo Bukarest einen Wechsel nach Deutschland bereits verbreitet hatte, verfügt seit gestern über die Spielgenehmigung der Handball-Bundesliga (HBL). Damit kann der 1,96 Meter große Linkshänder bereits morgen im Heimspiel gegen GWD Minden (19 Uhr, Klingenhalle) im rechten Rückraum auflaufen.

Ebenfalls sein Debüt für den BHC wird dann wohl auch Maximilian-Leon Bettin geben können, wenn seine Spielberechtigung wie erwartet gestern Nachmittag eingetroffen ist. Der 22-Jährige hat von seinem Drittliga-Klub TSV Bayer Dormagen ein Zweitspielrecht für den BHC bekommen und soll dort im linken Rückraum an die höchste Spielklasse herangeführt werden.

Für Viktor Szilágyi sind es die ersten Transfers als Sportlicher Leiter des BHC. "Ich bin sehr froh, dass es jetzt geklappt hat", sagt er mit Blick auf Criciotoiu. "Bogdan wird uns natürlich im rechten Rückraum weiterhelfen. Uns war allen klar, dass wir nach der Operation von Kristian Nippes an der Wurfschulter, wo von einem langfristigen Ausfall auszugehen ist, einen Spieler für diese Position brauchen, der uns die ganze Saison helfen kann. Bogdan ist ein Glücksfall", sagt Szilágyi über den ehemaligen Spieler der TSG Friesenheim und des ThSV Eisenach. BHC-Trainer Sebastian Hinze meint: "Bogdan ist für mich die Ideallösung, ich bin sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat." Szilágyi ergänzt: "Er ist ein erfahrener Spieler, der die Bundesliga kennt. Er weiß, worauf es ankommt. Und es wird die Integration erleichtern, dass er Deutsch sprechen kann."

Maximilian-Leon Bettin und Bogdan Criciotoiu sind dem Ruf des Sportlichen Leiters Viktor Szilágyi (von links) zum BHC gefolgt. FOTO: Martin Kempner

Das stellt der neue Halbrechte dann auch unter Beweis: "Ich bin sehr froh. Ich habe auf ein Angebot aus Deutschland gewartet, und dann kam es sehr schnell. Ich hoffe, ich kann der Mannschaft helfen, in der Bundesliga zu bleiben. Der BHC ist eine gute Mannschaft. Dass die ganzen Verletzten kamen, ist scheiße, aber wenn sie zurück sind, schaffen wir das." Derzeit fehlen neben Nippes noch Maciej Majdzinski (Kreuzbandriss), Fabian Gutbrod (Innenbandriss) und Alexander Hermann (Muskelfaserriss).

Die beiden letztgenannten sind auf der "Königsposition" halblinks zu Hause, dort soll nun Bettin einspringen. "Ich bin natürlich extrem dankbar, dass es aufseiten des BHC und von Bayer so gut geklappt hat", sagt der 2,02-Meter-Hüne, der in Dormagen wohnt. "Das ist für mich ein Katzensprung", meint der Auszubildende zum Physiotherapeuten, der ergänzt: "Die Chance zu haben, in der Ersten Liga allein schon mitzutrainieren, ist ein Kindheitstraum, der in Erfüllung geht. Ich bin sehr, sehr glücklich."

Szilágyi berichtet mit Blick auf Hinze: "Sebastian kennt eigentlich jeden talentierten Spieler in der Region, und wir haben schon in der Vorbereitung überlegt, ein Zweitspielrecht zu beschaffen. Dann hat sich Max leider die Nase gebrochen und ist ein paar Wochen ausgefallen. Seit seinem ersten Spiel haben wir den Kontakt wieder intensiviert." Der Sportliche Leiter schickt einen "Dank an Dormagen" für die Kooperation und betont: "Wir sehen das als Riesenchance und sind überzeugt, dass Max der kommende Mann im linken Rückraum ist. Das ist ein weiter Weg, aber wir wollen ihn dabei unterstützen."

Hinze sieht es ebenso: "Max ist ein sehr, sehr interessanter und talentierter Spieler. Wir wollen ihn zu einem Bundesligaspieler machen. Das geht nicht von heute auf morgen, aber er kriegt alle Zeit. Wie alle Spieler, die wir hier zu Bundesligaspielern gemacht haben." In Moritz Preuss und Christopher Rudeck trifft Bettin auf zwei Akteure im BHC-Dress, mit denen er U 18-Europameister geworden ist. Das sogenannte Erstzugriffsrecht für den 22-Jährigen hat weiterhin Bayer Dormagen, Hinze und TSV-Trainer Alexander Koke stehen aber in enger Absprache und haben einen "Plan bis Dezember festgezurrt".

Bettin und Criciotoiu haben Vertrag bis 31. Juli 2017 - der gebürtige Mainzer in Dormagen, der Rumäne beim BHC. Dessen Beirat Jörg Föste erklärt: "Es ist grundsätzlich so, dass solche Verletztenmiseren auch im wirtschaftlichen Sektor Probleme bereiten. Der Umstand, dass wir hier zwei Neuzugänge präsentieren können, ist im ganz Wesentlichen der Solinger Firma Forst zu verdanken, die uns viel Rückenwind gegeben hat." Wohl etwas mehr das.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: Frische Kräfte für den BHC-Rückraum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.