| 10.25 Uhr

Bergischer HC
Gustavsson geht im Sommer

Bergischer HC: Gustavsson geht im Sommer
Björgvin Gustavsson verlässt den BHC und wechselt zurück in seine isländische Heimat. FOTO: imago sportfotodienst
Solingen. Der Torwart verlässt den Handball-Bundesligisten Bergischer HC und wechselt zurück in seine isländische Heimat. Von Georg Amend

Als wäre die 23:27-Niederlage bei HBW Balingen-Weilstetten und das damit verbundene Abrutschen auf einen Abstiegsplatz nicht schon schlimm genug für den BHC, gab es am Montagmorgen die nächste schlechte Nachricht für dessen Fans: Björgvin Gustavsson wird seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern und im Sommer zurück in seine isländische Heimat gehen. Der Torwart hat einen Vertrag bei Haukar Hafnarfjörður unterschrieben.

"Kurz gesagt - es war keine Entscheidung gegen den Bergischen HC, sondern für meine Heimat Island", so Gustavsson, der ergänzt: "Ich möchte in keiner anderen Mannschaft in der Handball-Bundesliga spielen, als beim Bergischen HC. Ich fühle mich in der Mannschaft und dem gesamten Umfeld sehr wohl, und so möchte ich die verbleibende Zeit nicht nur genießen, sondern auch noch möglichst oft das ‘Huh‘ nach unseren Spielen hören." Damit bezieht sich der Keeper auf den isländischen Jubel nach Siegen, die aufgrund der Tabellensituation auch arg notwendig sind. Einen möglichen Abstieg will Gustavsson in jedem Fall noch verhindern helfen: "Ich werde alles geben, um eine erfolgreiche Saison mit diesem geilen Team zu spielen - wir haben zusammen schon sehr viele Erfolge feiern dürfen, und ich möchte mich auch erfolgreich als Teil der Geschichte des Bergischen HC verabschieden, auf den ich sehr stolz bin. Die Rückkehr nach Island ist ein persönlicher Wunsch für mich und meine Familie." In Haan hatten sich die Gustavssons in unmittelbarer Nähe des isländischen Rechtsaußen Arnor Gunnarsson und seiner Familie zwar ebenfalls wohlgefühlt, Island ist aber eben die Heimat.

"Björgvin hat mir bereits vor einigen Wochen im Rahmen eines persönlichen Gespräches mitgeteilt, dass er seinen auslaufenden Kontrakt wohl nicht verlängern wird", erläutert Viktor Szilagyi. "Wir haben uns darauf verständigt, uns stets offen über den aktuellen Status auszutauschen, was wir nach dem Spiel in Balingen erneut getan haben", so der Sportliche Leiter des BHC, der den Abgang des Torhüters bedauert. "Es ist sehr schade, dass Björgvin sich am Ende so entschieden hat, aber wir respektieren seine persönliche Entscheidung und sind sehr dankbar für all die Jahre voller bedingungslosem Einsatz im BHC-Trikot. Wir sind uns absolut sicher, dass er für sich, vor allem aber auch für den Klub in der verbleibenden Zeit alles reinhauen wird, um die Ziele zu erreichen, die wir uns gemeinsam gesteckt haben."

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer HC: Gustavsson geht im Sommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.