| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
"Hier ist es heißer als in Katar"

Bergischer Hc: "Hier ist es heißer als in Katar"
Österreichisches Zwillingspaar des Bergischen HC: Maximilian (links) und Alexander Hermann bereiten sich in Piberstein auf die neue Saison in der Handball-Bundesliga vor. FOTO: Georg Amend
Solingen. Die Hermann-Zwillinge Alexander und Maximilian über Verwechslungen, Handball und ihre Auffassung von Ordentlichkeit.

Okay, wer ist wer?

Maximilian Hermann Ach, komm! (deutet nach links): Das ist Alex.

War ein Witz. Ihr seid in Linz geboren - wurdet ihr da ständig verwechselt?

Alexander Hermann Wir haben unsere Kindheit in Traun verbracht. Das war eigentlich ganz schön. . . Maximilian Und ja, wir wurden immer verwechselt. Wie wir klein waren, waren wir auch noch gleich angezogen.

Also so wie jetzt. . .

Maximilian (lacht) Ja, stimmt. Das hat die Sache damals auch nicht einfacher gemacht.

Habt ihr früher mal absichtlich die Rollen getauscht? In der Schule oder bei der Führerscheinprüfung?

Maximilian Das werden wir immer gefragt, aber nein, wirklich nicht. Die hatten schon genug Probleme in der Schule mit uns - nicht, weil wir uns nicht benommen hätten, sondern weil wir gleich aussahen. Alexander (grinst) Ich wollte auch nicht tauschen, weil du immer schlechter warst als ich.

Seid ihr euch nur optisch so ähnlich oder auch vom Temperament her?

Maximilian Ich bin da noch ein bisschen anders, zeige noch etwas mehr Emotionen. Alexander Außerdem ist er ein bisschen unruhiger. Er kann nie still sitzen, wackelt immer mit irgendeinem Körperteil.

Gerade geht's. . .

Maximilian Ja, weil alles vom vielen Training steif ist.

Es heißt, ihr habt oft dieselben Gedanken. Wie äußert sich das?

Maximilian Ich weiß, das ist ein bisschen ein Klischee, aber es ist wirklich so. Wir denken oft dasselbe oder sprechen dieselben Dinge zur gleichen Zeit aus. Es gibt halt wirklich bei Zwillingen eine engere Bindung.

Macht sich das auch beim Handball bemerkbar?

Maximilian Dadurch, dass wir beide mit fünf Jahren mit dem Handball angefangen und bis 2011 immer zusammen gespielt haben, verstehen wir uns natürlich sehr gut.

Alexander, du hast gerade mit 168 Toren in der ersten österreichischen Liga deine beste Profisaison gehabt. Warum lief es so gut?

Alexander Nach der WM, wo ich nicht so viel gespielt habe, war es einfach so, dass ich mehr zeigen wollte. Und wir hatten nicht so viele Werfer, also habe ich die Entscheidungen übernommen. Es ist dann auch ganz locker von der Hand gegangen. Außerdem ging es noch um etwas, wir wollten noch einen Titel gewinnen. Das hat leider nicht geklappt.

Max - du würdest vermutlich nächste Saison gern offensiv mehr spielen.

Maximilian Das wäre natürlich schön. Aber ich habe meine Rolle akzeptiert. Ich weiß, dass das eine wichtige Rolle in der Abwehr ist.

Die WM in Katar wurde gerade schon mal angesprochen. Wie war's da?

Maximilian Ein Großereignis ist immer etwas Besonderes, aber auch anstrengender mit mehr Spielen innerhalb kürzester Zeit. Und in Katar hat man gesehen, dass Geld da keine Rolle spielt. Allein, wenn du die Hallen siehst, die waren ja komplett neu. In den Umkleiden hatten wir Whirlpool, Sauna und einen Kühlschrank mit allen möglichen Getränken. Du musstest nur sagen, was du willst, und hast es bekommen.

Wo ist es denn heißer? In Katar oder jetzt hier in Österreich?

Maximilian Jetzt hier. In Katar hatten wir ja noch Glück und klimatisierte Hallen, aber hier - das ist eine Katastrophe. Alexander Es soll der heißeste Tag seit Beginn der Aufzeichnungen in Österreich überhaupt sein.

Kurzer Blick nach Solingen - ihr wohnt da zusammen?

Maximilian Ja, meine Wohnung ist groß genug, da haben wir gesagt, er braucht keine neue suchen. Er ist jetzt einfach in mein Gästezimmer gezogen.

Und das klappt gut?

Maximilian (trocken) Er ist schon manchmal ein bisschen nervig. Da darf nix rumliegen, es muss immer total sauber sein. Und wenn man mal entspannen will, nervt das.

Und was stört dich an ihm, Alex?

Maximilian Jetzt pass bloß auf. . . Alexander (grinst) Ich bin wirklich sehr ordentlich und er eben ein bisschen unordentlich. . . Maximilian Ach was, es war schon sauber bei mir! Alexander Aber ansonsten ist er ganz in Ordnung. Maximilian Danke. Alexander Gerne.

GEORG AMEND BERICHTET AUS DEM TRAININGSLAGER IN PIBERSTEIN

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: "Hier ist es heißer als in Katar"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.