| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
Maximilian Hermann fehlt dem BHC monatelang

Solingen. Handball Bundesligist Bergischer HC kommt einfach nicht zur Ruhe: Gestern wurde klar, dass Maximilian Hermann (links auf dem Bild, daneben Torwart Christopher Rudeck, Physiotherapeut Carsten Walonka und Kapitän Viktor Szilágyi) sich schwer verletzt hat: Der Linkshänder war beim Spiel des BHC beim SC DHfK Leipzig (28:31) bei einer Abwehraktion in der achten Minute umgeknickt. Im Leipziger Universitätsklinikum wurde der rechte Fuß des österreichischen Nationalspielers noch während der Partie geröngt, um einen Bruch ausschließen zu können. Das gelang zwar, doch gestern förderte eine MRT-Untersuchung im Wuppertaler Helios Klinikum bei Mannschaftsarzt Dr.

Diederich von der Heyde einen Riss des Syndesmosebandes zutage. Damit wird der Halbrechte, der konservativ behandelt wird, mindestens drei Monate ausfallen. Hermann, der nicht nur im Angriff, sondern insbesondere in der Abwehr extrem wichtig ist, verpasst so wie Szilágyi (Teilabriss der Achillessehne) die weiteren Spiele in diesem Jahr. Glück im Unglück hatte der zweite BHC-Linkshänder, der sich in Leipzig wehtat: Kristian Nippes erlitt "nur" eine schmerzhafte Beckenprellung und kann Samstag spielen.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: Maximilian Hermann fehlt dem BHC monatelang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.