| 00.00 Uhr

Bergischer Hc
Pokal: Nach der Auslosung wird der Ausrichter gesucht

Solingen. Das Finalturnier um den nationalen Pokal ist beim Handball-Bundesligisten Bergischer HC nach dem erstmaligem Auftritt in Hamburg noch sehr präsent, da steht schon das nächste "Final Four" an. Gemeint ist die erste Runde im DHB-Pokal, die wie im Vorjahr im Modus mit vier Mannschaften, zwei Halbfinals und ein Finale, ausgetragen wird. Bei der gestrigen Auslosung bekam der BHC den Zweitligisten TV Emsdetten sowie die Drittligisten HF Springe und HSG Krefeld als Gegner. Die Austragung dieses "Final Four" oblag eigentlich dem Zweitligisten, doch Emsdetten verzichtete gestern. In Springe, das als nächstes mit der Ausrichtung betraut wäre, muss man sich das noch überlegen. Möglich, dass - wie im Vorjahr - am Ende der BHC in die Klingenhalle lädt.

Klar ist aber, dass es am 27. August zunächst gegen Emsdetten geht, das Finale steigt tags darauf. "Ich glaube, das ist ein gutes Los", sagt BHC-Trainer Sebastian Hinze "in der Hoffnung, dass wir nicht so weit fahren müssen". Springe und vor allem Krefeld oder Solingen sind ja auch nicht sonderlich weit. "Emsdetten ist ein extrem gefährlicher Gegner", warnt Hinze. "Das ist eine junge, aufstrebende Mannschaft, die Tempo-Handball spielt. Darauf müssen wir uns vorbereiten, um das Wochenende zu überstehen. Der Pokal hat jetzt noch mal einen anderen Stellenwert, nachdem jetzt alle wissen, wie geil das Final Four live ist." Das in Hamburg, versteht sich.

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bergischer Hc: Pokal: Nach der Auslosung wird der Ausrichter gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.